Schengen-Visum: 5 Tipps, damit es klappt

Das Schengen-Visum ist ein begehrtes Visum für alle, die nicht in EU-Ländern oder im Schengen-Raum leben und Europa besuchen möchten. Ein Visum zu beantragen ist immer eine lästige Angelegenheit, denn man muss so viel beachten. Wir geben Ihnen fünf Tipps, mit denen Ihre Chancen auf ein Schengen-Visum steigen.

Tipp 1: Schengen-Visum rechtzeitig beantragen

Vorbereitung ist alles bei der Beantragung eines Visums. Geben Sie sich genügend Zeit, denn manchmal verlangen die Behörden noch zusätzliche Papiere, die Sie ihnen liefern müssen. Das kann zu einer Verzögerung führen. Ebenso sind die Bearbeitungszeiten unterschiedlich. Manchmal bekommen Sie das Schengen-Visum innerhalb weniger Tage, manchmal dauert es Wochen. Erkundigen Sie sich auf den Webseiten der zuständigen Botschaften und Konsulate, wie lange Sie für die Bearbeitung rechnen müssen. Sie können Ihr Visum schon 90 Tage vor Antritt der Reise beantragen. Das gibt Ihnen genügend Zeit und Sie können sich dann auf das Eigentliche - Ihre Reise - konzentrieren.

Tipp 2: Richtig ausfüllen

Nehmen Sie sich Zeit für das Ausfüllen der Formulare: Sie können sich das Antragsformular online herunterladen, an einem Computer ausfüllen und mit dem ausgedruckten Formular zu Ihrem Termin mit der zuständigen Auslandsvertretung Ihres gewünschten Reiseziels erscheinen. Seien Sie sich schon vorher darüber im Klaren, welche Art von Visum Sie beantragen wollen - ist es ein einfaches Schengen-Visum, ein Double-Entry oder ein Multivisum? Benötigen Sie ein Geschäftsvisum, ein Besuchervisum oder ein Touristenvisum? Wenn Sie das Kreuz falsch gesetzt haben, muss alles noch einmal ausgefüllt werden. Wenn Sie mehrere Länder bereisen, beantragen Sie das Schengen-Visum für das Land im Schengen-Raum, in das Sie zuerst einreisen und nicht für das, in dem Sie sich am längsten aufhalten.

Wenn Sie einen Reiseplan vorlegen müssen, nennen Sie alle Länder und die dazugehörigen Unterkünfte. Achten Sie darauf, dass Ihr Reiseplan stimmig ist. Wenn Sie sagen, dass Sie sich fünf Tage in Deutschland aufhalten, aber nur eine Unterkunft für drei Tage vorlegen, wird dies auffallen und zu Nachfragen führen. Je transparenter Ihre Reisepläne sind, umso einfacher wird Ihnen das Visum bewilligt. Das gilt auch für die Finanzierung. Die Behörden der Länder, in die Sie reisen, möchten das gute Gefühl haben, dass Sie Ihnen nicht auf der Tasche liegen und Sie oder Ihr Sponsor alles bezahlen können.

Werden Sie beim Schummeln erwischt - haben Sie zum Beispiel ein Touristenvisum beantragt, sind aber eigentlich auf einer Geschäftsreise -, hat dies nicht nur Auswirkungen auf Ihren Visumantrag, sondern auch auf künftige Anträge, die dann möglicherweise nicht mehr bewilligt werden.

Tipp 3: Unterkünfte aussuchen

Es ist verständlich, dass Sie nicht schon für Hotels zahlen möchten, wenn Sie befürchten, dass Sie Ihr Visum eventuell nicht bekommen. Aber für Ihr Schengen-Visum müssen Sie einen Beweis für Ihre Unterkunft liefern. Zum Glück haben viele Internet-Hotelanbieter Angebote, die Sie buchen, aber im Notfall auch kostenlos wieder stornieren können.

Tipp 4: Vorsicht vor Betrügern

Gerade vor den entsprechenden Botschaften tummeln sich Betrüger, die Ihnen erzählen, dass Sie Ihnen helfen können, schneller ein Schengen-Visumzu bekommen. Lassen Sie sich nicht darauf ein und zahlen Sie Ihnen auf keinen Fall Geld - einzig die Botschaften, Konsulate und offizielle Visa-Partnerfirmen geben Ihnen ein Schengen-Visum. Auf ihren Webseiten gibt es genügend Informationen, wie Sie den Visumantrag ausfüllen und welche Unterlagen Sie mitbringen müssen.

Tipp 5: Richtige Krankenversicherung beantragen

Sie müssen eine Krankenversicherung für das Schengen-Visum vorweisen und diese Versicherung muss für die gesamte Dauer Ihres Aufenthaltes gelten. Diese Versicherung ist eine Voraussetzung für die Bewilligung Ihres Visums, und Sie sollten sich eine besorgen, die den Ruf hat, von allen Botschaften und Konsulaten anerkannt zu werden. Diese Krankenversicherung muss Kosten von mindestens €30.000 abdecken können - seien es medizinische Notfälle oder Rückführung im Todesfall. Reisen Sie häufiger, lohnt sich eine Versicherung, die das ganze Jahr gilt.

AXA bietet Ihnen eine Low-Cost-Versicherung ab €0,99 pro Tag, die den Mindestanforderungen des Schengen-Visums gerecht wird. AXA bietet darüber hinaus mit Schengen Europe Travel und Schengen Multi Trip Versicherungen, die für mehrere Reisen in den Schengen-Raum gelten.

AXA bietet für alle Bedürfnisse die entsprechenden Versicherungen, die von allen Botschaften und Konsulaten anerkannt werden.