Visumantrag: Welche Formulare brauche ich für das Deutschland Visum?

Im Jahr 2019 wurden insgesamt 2.563.240 Visumanträge für Deutschland bearbeitet. Dazu zählen Schengen Visa Typ C sowie Nationale Visa für Deutschland gleichermaßen. Das C-Visum wird für Kurzaufenthalte von bis zu 90 Tagen ausgestellt, das nationale Visum für Langzeitaufenthalte. Je nach Einreisezweck sind unterschiedliche Langzeitvisa erforderlich. Sie möchten wissen, welches Visum Sie für Ihre Einreise nach Deutschland beantragen müssen, wo Sie die Antragsformulare erhalten und welche Unterlagen Sie brauchen? Dann lesen Sie gern weiter.

Was ist ein Deutschland Visum?

Ein Visum erlaubt Ihnen als visumpflichtiger Ausländer die Einreise, Durchreise oder den Aufenthalt in Deutschland. Je nach Visum Art können Sie bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde einen Aufenthaltstitel für Deutschland beantragen. Welches Deutschland Visum das richtige für Sie ist, hängt dabei von der Dauer und dem Zweck (z.B. Besuch von Angehörigen, Studium oder Heirat) Ihrer Reise ab.

Grundsätzlich können Sie zwei Visa-Typen beantragen:

  • für Kurzaufenthalte mit einer Dauer bis zu 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten ein Schengen-Visum Typ C
  • für längerfristige Aufenthalte ein nationales Visum Typ D

Wer braucht ein Visum für Deutschland?

EU-Bürger sowie Staatsangehörige aus Liechtenstein, Norwegen und der Schweiz sind von der Visumpflicht ausgenommen. Nach ihrer Ankunft und Niederlassung in Deutschland besteht für diese Staatsbürger lediglich die allgemeine Meldepflicht bei den zuständigen Einwohnermeldeämtern.

Für Kurzzeitvisa bis 90 Tage (Schengen-Visa) sind circa 60 Drittstaaten von der Visumpflicht befreit. Finden Sie in unserer Länderliste heraus, welche Staatsbürger für Kurzaufenthalte in Deutschland ein Visum brauchen und welche nicht.

Für Langzeitvisa über 90 Tage (Nationale Visa) brauchen grundsätzlich alle Drittstaatsangehörige ein Visum. Allerdings gibt es einige Ausnahmen. Staatsangehörige aus Australien, Israel, Japan, Kanada, Neuseeland, Südkorea und den USA können den erforderlichen Aufenthaltstitel für Deutschland auch nach der Einreise einholen. Gleiches gilt für Staatsangehörige von Andorra, Brasilien, El Salvador, Honduras, Monaco und San Marino, sofern keine Erwerbstätigkeit aufgenommen werden soll. Alle anderen Drittstaatsangehörigen müssen vor Einreise ein Visum für Deutschland beantragen.

Wo bekomme ich ein Visum für Deutschland?

Das Visum für Deutschland beantragen Sie in der zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Auf der Webseite des Auswärtige Amts finden Sie eine Liste mit allen deutschen Auslandsvertretungen. Vereinbaren Sie dort einen Termin, um das Visum für Deutschland zu beantragen.

Das Formular für den Antrag, sowie eine Übersicht über die für den Visumantrag nötigen Unterlagen, erhalten Sie kostenlos von Ihrer deutschen Auslandsvertretung in der ortsüblichen Sprachfassung. Die Antragsformulare für das nationale Visum stehen Ihnen auch online als Download bereit.

Welche Unterlagen braucht man für ein Deutschland Visum?

Wenn Sie ein Visum für Deutschland beantragen möchten, benötigen Sie neben der Visumantragsformulare weitere Dokumente, die je nach Visumart und Heimatland variieren.

Grundsätzlich sind immer erforderlich:

  • ein ausgefüllter und unterzeichneter Visumantrag,
  • ein gültiger Reisepass,
  • aktuelle biometrische Passfotos,
  • die Gebühr für die Beantragung des Visums.

Unterlagen für ein Schengen-Visum Deutschland

Beim Schengen-Visum handelt es sich um ein Visum Typ C für visumpflichtige Drittstaatsangehörige, die für einen Kurzaufenthalt von maximal 90 Tagen innerhalb von 6 Monaten aus beruflichen oder touristischen Gründen einreisen möchten. Bei der Beantragung des Schengen-Visum sind Sie in jedem Fall verpflichtet den Grund für Ihre Reise und die Bedingungen, unter denen Sie reisen, glaubhaft darzulegen. Das Schengen-Visum ist auch als Touristen- oder Besuchervisum bekannt.

Nachfolgende Unterlagen sind notwendig, wenn Sie ein Schengen-Visum für Deutschland beantragen möchten:

  • Ein Brief mit Ihrem Einreisegrund
  • Reisedaten anhand eines Einreise- und Rückreisetickets
  • Nachweis der Unterbringung vor Ort
  • ggf. Einladungsschreiben bei Besuch von Verwandten oder Bekannten
  • Nachweis finanzieller Mittel
  • Abschluss einer Schengen-Visum Reiseversicherung

Hinweis: Das Einladungsschreiben für den Schengen-Visum Antrag wird von Ihrem Gastgeber in Deutschland ausgestellt. Mit dem Schreiben versichert der Absender für Ihren Aufenthalt in Deutschland zu bürgen und für den Zeitraum Ihrer Reise für eventuelle Kosten aufzukommen. Der Gastgeber kann ein Verwandter, Bekannter oder auch eine Firma oder Institution sein, die selbst über genügend Einkommen bzw. Vermögen verfügt.

Unterlagen für ein Arbeitsvisum in Deutschland

Das Arbeitsvisum Typ D ist die Voraussetzung, wenn Sie als visumpflichtiger Ausländer in Deutschland arbeiten möchten. Nur mit einem Arbeitsvisum können Sie eine Aufenthaltserlaubnis zur Aufnahme einer qualifizierten Beschäftigung in Deutschland bei der zuständigen Ausländerbehörde beantragen.

Checkliste der Unterlagen für ein Arbeitsvisum für Deutschland:

  • Wohnsitznachweis
  • Krankenversicherung: gültig ab dem Datum der Einreise in Deutschland
  • Reiseversicherung von der Ankunft in Deutschland bis zum Arbeitsbeginn, sofern nicht in Krankenversicherung enthalten
  • Arbeitsvertrag oder verbindliches Stellenangebot mit Angabe des Bruttojahresgehalts und einer detaillierten Beschreibung der Beschäftigung, die Sie in Deutschland ausüben werden
  • Genehmigung durch die Bundesagentur für Arbeit (falls zutreffend)
  • Lebenslauf
  • Qualifikationsnachweise: Diplome, Zertifikate etc.
  • Persönliches Anschreiben mit genauen Angaben zu Zweck und Dauer des Aufenthalts
  • Nachweis eines sauberen Strafregisters
  • Nachweis der bezahlten Visumgebühr
  • Erklärung zur Richtigkeit der Angaben

Unterlagen für ein Ausbildungsvisum in Deutschland

Als visumpflichtiger Ausländer benötigen Sie für den Antritt einer Ausbildung in Deutschland ein Ausbildungsvisum. Nur mit einem gültigen Ausbildungsvisum können Sie in Deutschland nach Ihrer Einreise bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis zum Zweck der betrieblichen oder schulischen Berufsausbildung beantragen.

Checkliste der Unterlagen für ein Ausbildungsvisum für Deutschland:

  • Nachweise über ihre Qualifikation (Zeugnisse, Schulabschluss, etc.)
  • Nachweis über den Ausbildungsplatz (z.B. Ausbildungsvertrag)
  • Nachweis über Deutschkenntnisse (Sprachniveau B1)

Hinweis: Für die Beantragung der Aufenthaltserlaubnis bei der zuständigen Ausländerbehörde sind weitere Unterlagen und Formulare erforderlich. Wenn Sie mehr dazu wissen wollen, dann erfahren Sie interessante Informationen in unserem Artikel über den Antrag eines Ausbildungsvisum für Deutschland.  

Unterlagen für ein Sprachvisum in Deutschland

Wenn Sie in Deutschland einen Sprachkurs für mehr als 90 Tage absolvieren möchten, benötigen Sie ein Sprachvisum. Dabei stellen Sie einen Antrag auf ein Sprachvisum, wenn Sie den Deutschkurs aus beruflichen oder privaten Gründen absolvieren möchten. Ein studienvorbereitendes Sprachvisum ist erforderlich, wenn Sie den Kurs zur Vorbereitung auf ein Studium an einer Universität in Deutschland belegen.

Checkliste der Unterlagen für ein Sprachvisum für Deutschland:

  • Nachweis über Intensivsprachkurs (Bescheinigung oder Vertrag der Sprachschule)
    Bestätigung über die Anzahlung der Kursgebühr
  • Krankenversicherung für die Dauer des Sprachkurses
  • Nachweise über gesicherten Lebensunterhalt in Deutschland
  • Nachweis über Hauptwohnsitz in Deutschland
  •  Motivationsschreiben für den Besuch des Sprachkurses
  • Nachweis der gezahlten Gebühr für das Visum

Unterlagen für ein Studentenvisum in Deutschland

Wenn Sie als visumpflichtiger Ausländer in Deutschland studieren möchten, benötigen Sie für Ihre Einreise nach Deutschland ein nationales Studentenvisum – vorausgesetzt, Ihr Studium dauert länger als 3 Monate. Nach Ankunft in Deutschland beantragen Sie dann in Ihrer zuständigen Ausländerbehörde eine Aufenthaltserlaubnis für ein Studium in Deutschland.

Es gibt zwei Arten von Studenten-Visa, die Sie beantragen können:

  • Visum zu Studienzwecken
  • Visum zur Studienbewerbung: Dieses Visum erlaubt kein Studium in Deutschland, es gilt nur für die persönliche Anwesenheit hinsichtlich der Bewerbungsverfahren der Universitäten

Nachfolgende Unterlagen sind notwendig, wenn Sie ein Studentenvisum für Deutschland beantragen möchten:

  • Nachweis einer Krankenversicherung
  • Finanzierungsnachweis
  • Nachweis bisheriger Studienleistungen
  • Nachweis über vorhandene Deutschkenntnisse oder einen geplanten Sprachkurs in Deutschland
  • beim Visum zur Studienbewerbung: eine in Deutschland anerkannte Hochschulzugangsberechtigung
  • beim Visum zu Studienzwecken: Zulassungsbescheid der Hochschule
  • eventuell ein Gesundheitszeugnis

Unterlagen für ein Heiratsvisum in Deutschland

Das Heiratsvisum ist auch als Visum zum Zweck der Eheschließung bekannt. Der ausländische ledige Partner kann mit diesem Visum nach Deutschland einreisen, um hier zu heiraten oder die Lebenspartnerschaft einzugehen.

Checkliste der Unterlagen für ein Heiratsvisum für Deutschland:

  • Anmeldung zur Eheschließung
  • Nachweis Deutschkenntnisse Niveau A1
  • Kopie des Passes des/der Verlobten in Deutschland
  • Kopie des Mietvertrags der Wohnung in Deutschland
  • ggf. Verpflichtungserklärung des Verlobten in Deutschland (für die Zeit ab Einreise nach Deutschland und Eheschließungstermin)
  • Nachweis einer Reisekrankenversicherung: für die ersten Wochen des Aufenthalts in Deutschland

Hinweis: Die Anmeldung zur Eheschließung erfolgt vor Beantragung des Heiratsvisums beim Standesamt in Deutschland. Ohne die Anmeldung zur Eheschließung kann das Heiratsvisum nicht beantragt werden.

Unterlagen für ein Visum zur Familienzusammenführung

Der Nachzug von Familienangehörigen zu einer Person, die sich bereits in Deutschland aufhält, dient dem Schutz der Familie. Visumpflichtige Ausländer benötigen hierfür ein Visum zur Familienzusammenführung.

Checkliste der Unterlagen für ein Visum zur Familienzusammenführung für Deutschland:

  • Personalausweis Kopie des Ehepartners
  • Heiratsurkunde oder Nachweis zur gleichgeschlechtlichen Verpartnerung
  • Nachweis über deutsche Sprachkenntnisse (A1)

Wenn Kinder nachziehen:

  • Geburtsurkunde des Kindes
  • Nachweis über das alleinige Sorgerecht, wenn das Kind nur zu einem Elternteil ziehen soll

Hinweis: Diese Auflistung ist ggf. nicht vollständig. Erfragen Sie bei Ihrer deutschen Auslandsvertretung welche Unterlagen im Einzelfall erforderlich sind.

Was kostet ein Visum für Deutschland?

Ein Visum für Deutschland ist stets gebührenpflichtig. Die Kosten für das Visum sind bei Antragstellung in der zuständigen deutschen Auslandsvertretung zu entrichten.

  • ein Schengen-Visum kostet 80 € sowie 40 € für Kinder von 6-12 Jahren, Kinder unter 6 Jahre sind von den Gebühren befreit
  • die Gebühren für ein nationales Visum betragen 75 € sowie 37,50 € für Minderjährige

Wie lange dauert das Visumverfahren für Deutschland?

  • Nationales Visum
    Je nach Aufenthaltszweck, Ihrer persönlichen Situation sowie Wartezeit, die durch eine hohe Anzahl an Bewerbungen entstehen kann, beträgt die Bearbeitungszeit für eine D-Visum ein bis drei Monate ab dem Antragstag.
     
  • Schengen-Visum
    Im Regelfall benötigen die Auslandsvertretungen bis zu 14 Arbeitstage, um über einen Antrag zu entscheiden. Während der Hauptreisezeiten können Wartezeiten auftreten, bis der Antrag bei der Auslandsvertretung gestellt werden kann.

Wie kann mir AXA bei meinem Visumantrag helfen?

AXA bietet verschiedene Versicherungspolicen für Reisen in Europa an, die für Beantragung eines Schengen-Visums notwendig sind. Wählen Sie zwischen einer preisgünstigen Versicherung, die nur 0,99 € pro Tag kostet bis hin zu einer Multi-Trip Versicherung für ein ganzes Jahr oder länger. Alle Versicherungsvarianten sind Schengen-Visa konform, werden von allen Auslandsvertretungen akzeptiert und beinhalten keine Selbstbeteiligungsgebühren für medizinische Kosten. Wenn Sie die Versicherungsvariante Europe Travel wählen, deckt AXA ebenfalls die Nicht-Schengen-Länder der Europäischen Union, wie Irland, Rumänien, Bulgarien, Kroatien und Zypern ab.

Häufige Fragen zum Deutschland Visum

Welche Visa gibt es in Deutschland?

Je nach Dauer und Zweck der Einreise nach Deutschland gibt es unterschiedliche Visa Arten für Deutschland. Im Wesentlichen wird zwischen dem Schengen-Visum Typ C für kurzfristige Aufenthalte und dem nationalen Visum Typ D für längerfristige Aufenthalte in Deutschland unterschieden.

Wie viel kostet ein Visum in Deutschland?

Ein Visum für Deutschland ist stets gebührenpflichtig. Ein Schengen-Visum kostet 80 € und für Kinder 40 €. Kinder unter 6 Jahre sind von den Gebühren befreit. Ein nationales Visum 75 € sowie 37.50 € für Minderjährige.

Wie bekomme ich ein Visum?

Ein Visum beantragen Sie bei Ihrer zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Hierfür vereinbaren Sie einen Termin bei dem Sie die ausgefüllten Antragsformulare und notwendigen Dokumente vorlegen.