Visum Schweiz: Welches Visum ist das Richtige?

Wenn Sie als Ausländer in die Schweiz reisen, brauchen Sie für die Einreise in die Schweiz einen Reisepass oder gar ein Visum! Da die Schweiz zu einem der 26 Schengen-Länder gehört, können Sie entweder ein Schengen-Visum C oder ein Schengen Visum D (auch nationales Visum genannt) beantragen. Lernen Sie die Unterschiede der verschiedenen Visa-Kategorien für die Schweiz kennen. Außerdem beantworten wir Ihnen die häufigsten Fragen rund um das Thema Visumantrag für die Schweiz.

Was brauche ich für die Einreise in die Schweiz?

  1. Visum Schweiz: Ich komme aus einem EU-/EFTA-Staat
    Innerhalb der Schengen-Zone können sich EU-/EFTA-Bürger frei von Personenkontrollen entlang der Binnengrenzen bewegen. Sie benötigen lediglich ein nationales Identitätspapier. Das bedeutet, dass beispielsweise deutsche Bürger für ihre Einreise in die Schweiz nur ein gültiges Ausweisdokument (sprich: den Personalausweis) benötigen.
     
  2. Visum Schweiz: Ich komme aus einem Nicht-EU-EFTA-Staat
    Staatsangehörige außerhalb der Schengen-Länder benötigen einen gültigen Reisepass und ein Visum für die Schweizes sei denn es gibt ein Abkommen zur Visafreiheit zwischen der Schweiz und einem Drittland. Bürger einiger Drittstaaten (wie beispielsweise USA oder Japan) können bisher visumfrei in die Schweiz einreisen. Ab Ende 2022 müssen sie sich allerdings für das ETIAS (European Travel Information and Authorization System) registrieren. Mit der Reisegenehmigung ETIAS können sich visumfreie Drittstaatsangehörige bis zu 90 Tage innerhalb von 180 Tagen ohne Visum in der Schweiz und in der übrigen Schengen-Zone aufhalten.

Beispiel: US-Bürger benötigen für die Einreise grundsätzlich kein Visum Schweiz USA. Ab 2022 wird jedoch die Reisegenehmigung ETIAS eingeführt, die auch von Bürgern nicht-visumpflichtiger Länder vor der Einreise ausgefüllt werden muss. Anders sieht es aus, wenn US-Bürger länger als 3 Monate in der Schweiz bleiben wollen. In diesem Fall müssen sie ein Visum für die Schweiz beantragen. Gleiches gilt, wenn US-Bürger in der Schweiz arbeiten wollen. Dann brauchen sie ein spezielles Arbeitsvisum für die Schweiz mit einer Arbeitsbewilligung der Schweizer Behörden.

Welche Länder brauchen ein Visum für die Schweiz?

Für 104 Drittstaaten besteht Visumpflicht. Ohne Visum für die Schweiz können Sie nicht einreisen! Dies gilt bereits für kurzfristige Aufenthalte bis maximal 90 Tage. Je nach Zweck Ihrer Reise müssen Sie ein Touristenvisum Schweiz, ein Besuchervisum Schweiz, ein Geschäftsreisevisum Schweiz, etc. beantragen. Das Schweizer Staatssekretariat für Migration hat eine Liste aller Länder und ihrer Visumpflichten zusammengestellt.

Beispiel: Türkische Staatsbürger müssen für jede Art von Einreise ein Visum für die Schweiz in der Türkei beantragen. Gleiches gilt auch für Thailänder, die ein Visum für die Schweiz in Thailand beantragen, um die Alpennation besuchen zu dürfen.

Welche Visa-Arten gibt es in der Schweiz?

Man unterscheidet zwischen einem Visum für einen kurzfristigen Aufenthalt bis maximal 90 Tage und einem Visum für einen längerfristigen Aufenthalt länger als 90 Tage.

  1. Das Schengen-Visum Typ C
    Berechtigt zum Aufenthalt bis zu maximal 90 Tage in der Schengen-Zone. Es eignet sich vor allem für touristische Aktivitäten, Familienbesuche, Geschäftsreisen, kurzfristige Sprachkurse oder für die Teilnahme an Events und Kongressen. Zu den klassischen Schengen-Visa Typ C gehören Touristenvisa für die Schweiz; Businessvisa oder Besuchervisa Schweiz. Beachten Sie: für ein Besuchervisum ist ein Einladungsschreiben nötig.
     
  2. Das Schengen-Visum Typ D (auch nationales Visum genannt)
    Berechtigt zu einem Aufenthalt von über 90 Tagen. Dieses Visum eignet sich für einen längerfristigen Aufenthalt für Studium, Arbeit, Eheschließung oder Familiennachzug. Klassische Beispiele für das Schengen-Visum Schweiz Typ D sind ein Arbeitsvisum Schweiz, um eine Arbeitstätigkeit in der Schweiz aufzunehmen oder das Heiratsvisum Schweiz, um einen Schweizer Bürger zu heiraten.

Wo beantrage ich das Visum für die Schweiz?

Sie beantragen das gewünschte Visum für die Schweiz bei der Schweizer Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland. Neben den Botschaften und Konsulaten kann es je nach Land noch weitere offizielle Dienstleister geben, die als Hauptansprechpartner für Visaangelegenheiten zuständig sind.
 

Visum Schweiz beantragen: Regionale Besonderheiten

Sie sind türkischer Staatsbürger und fragen sich, wie Sie in der Türkei ein Visum für die Schweiz beantragen können? Die Auslandsvertretung arbeitet mit dem offiziellen Partner TLScontact zusammen, weshalb Visagesuche für kurze Visa bis 90 Tage bei TLScontact in Istanbul oder Ankara eingereicht werden.

Auch Staatsangehörige der Russischen Föderation stehen vor der Frage: Wie in Russland ein Visum für die Schweiz beantragen? Auch in Russland kooperieren die Schweizer Auslandsvertretungen mit dem offiziellen Dienstleister TLScontact.

Tipp: Je nach Staatsbürgerschaft und Art des Schengen-Visums für die Schweiz sollten Sie in jedem Fall vorher Rücksprache mit der Botschaft und den Generalkonsulaten halten.

Welche Unterlagen benötige ich für ein Visum Schweiz?

Bevor Sie Ihren Visumantrag einreichen, sollten Sie sich vergewissern, dass Ihnen alle Unterlagen für Ihr Visum für die Schweiz vorliegen. Auf der Website vom Staatssekretariat für Migration können Sie die Visumantragsformulare herunterladen und auf Deutsch, Französisch oder Englisch ausfüllen.

Visum Schweiz Voraussetzungen: Welche Dokumente werden benötigt?

  • Ein gültiger Reisepass, der nicht älter als zehn Jahre ist, noch über zwei leere Seiten für das Visum verfügt und noch drei Monate nach Ausreise aus der Schweiz gültig ist
  • Zwei aktuelle biometrische Passfotos (35mmx45mm) vor hellem Hintergrund
  • Nachweis der Zahlungsfähigkeit: pro Aufenthaltstag müsse pro Person mindestens 100 Schweizer Franken (beziehungsweise der Gegenwert in anderer Währung) nachgewiesen werden
  • Nachweis der Unterkunft (bestätigte Reservierung unter Ihrem Namen)
  • Nachweis über Hin- und Rückreise (bestätigte Flug-, Zug- oder Bustickets (bei der Einreise mit Auto muss ein detaillierter Reiseplan, eine Kopie des Führerscheins und der Fahrzeugbrief inklusive einer internationalen Versicherungspolice vorliegen)
  • Nachweis über Berufstätigkeit
  • Krankenversicherung für den gesamten Schengen-Raum und die Ihnen während Ihres gesamten Aufenthaltes Versicherungsschutz bietet

Wir haben Ihnen die grundlegenden Nachweise aufgelistet, die Sie für das Visum für die Schweiz brauchen. Beachten Sie jedoch, dass Sie je nach Zweck Ihrer Reise weitere Unterlagen vorlegen müssen.

Für eine Geschäftsreise benötigen Sie beispielsweise eine Einladung der Firma, die Sie besuchen. Handelt es sich um eine medizinische Reise, benötigen Sie die Bestätigung der Klinik oder der Ärzte, die Sie in der Schweiz aufsuchen möchten. Besuchen Sie jemanden privat, muss die Person, die Sie eingeladen hat, eine offizielle Einladung für ein Visum in der Schweiz schreiben. Finanziert diese Person auch Ihren Aufenthalt, muss sie eine Verpflichtungserklärung unterschreiben und sie beim zuständigen kantonalen Migrationsamt vorlegen.

Wie lange dauert die Erstellung eines Visums für die Schweiz?

Ein Kurzzeitvisum (Schengen-Visum Schweiz) wird in den meisten Fällen innerhalb von 15 Tagen ausgestellt. Es kommt allerdings auch darauf an, ob Sie die Reise selbst finanzieren oder nicht. Wenn Sie über die nötigen finanziellen Mittel verfügen, wird Ihnen das Schengen-Visum Schweiz zügig ausgestellt. Fordern die Schweizer Behörden weitere Unterlagen für die Einreise in die Schweiz, dauert der Visumantrag entsprechend länger. Besonders Verpflichtungserklärungen dauern mehrere Wochen. Sie sollten dies bei der Antragstellung beachten. Man kann ein Schengen-Visum bis zu sechs Monate im Voraus beantragen.

Ein Langzeitvisum (nationales Visum Schweiz) kann je nach Reisegrund mehrere Wochen bis Monate in Anspruch nehmen. Besonders für Arbeitsvisa Schweiz ist das Prozedere langwierig, da mehrere Schweizer Behörden involviert sind. Auch ein Heiratsvisum bedarf einer gesonderten Prüfung, um Scheinehen vorzubeugen. Planen Sie am besten mit mehr Bearbeitungszeit als zu wenig und stellen Sie Ihren Antrag frühzeitig!

Wie viel kostet ein Visum für die Schweiz?

Für ein Schengen-Visum Typ C müssen Sie mit folgenden Gebühren rechnen:

  • 80 € für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
  • 40 € Kinder von 6 bis 12 Jahren
  • Kostenlos für Kinder unter 6 Jahren

Für ein nationales Visum Schweiz müssen Sie mit folgenden Kosten rechnen:

  • 80 € für Erwachsene und Kinder ab 12 Jahren
  • 40 € Kinder von 6 bis 12 Jahren
  • Kostenlos für Kinder unter 6 Jahren

Je nach Land können die Gebühren geringer ausfallen, je nachdem ob ein Visaerleichterungsabkommen mit der EU besteht oder nicht. Achtung: Nehmen Sie den Service eines offiziellen Dienstleisters in Anspruch, so berechnet dieser zusätzliche Gebühren.

Wie kann AXA bei einem Visum für die Schweiz helfen?

Ausreichender Krankenschutz ist für jedes Visum für die Schweiz und den Schengen-Raum erforderlich! Die Schengen-Länder fordern eine Mindestdeckung für medizinische Notfälle und mögliche Krankenhausaufenthalte von 30.000 Euro. AXA-Schengen hat drei unterschiedliche Versicherungspolicen in ihrem Portfolio, die sich an die unterschiedlichen Bedürfnisse von Reisenden richten. Die Budget-Variante AXA-Schengen bietet Ihnen für bereits 99 Cent pro Reisetag ausreichenden Schutz. Die Europa-Krankenversicherung “Europe Travel” weist einen erweiterten Schutz auf und die Jahresversicherung “Multi Trip”, bietet Ihnen das ganze Jahr über Schutz. Die Schengen-Reiseversicherungen von AXA werden von allen Botschaften und Konsulaten akzeptiert und Sie können Sie in wenigen Klicks beantragen, ausdrucken und Ihrem Visumantrag für die Schweiz als Nachweis beifügen.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

FAQ Visum Schweiz

Was braucht man, um in die Schweiz zu reisen?

EU-/EFTA-Bürger können mit ihrem nationalen Identitätspapier in die Schweiz einreisen. Drittstaatsangehörige benötigen für ihre Einreise einen Reisepass und je nach Nationalität außerdem ein Visum für die Schweiz.

Wie lange darf man als Deutscher in der Schweiz bleiben?

Deutschland zählt zum Schengen-Raum - sodass sich Deutsche ohne besondere Bewilligung für drei Monate in der Schweiz aufhalten können. Um darüber hinaus in der Schweiz bleiben zu können- sind weitere Bewilligungen nötig.

Was brauche ich für ein Visum Schweiz?

Je nach Dauer des Aufenthaltes und Reisezweck müssen Sie unterschiedliche Visa für die Schweiz beantragen und unterschiedliche Dokumente vorwiesen. Grundsätzlich brauchen Sie einen gültigen Reisepass/biometrische Passfotos/ eine Schengen-Krankenversicherung und Nachweise über Ihre finanziellen Mittel.