Krankenversicherungen für das Schengen-Visum im Vergleich

Wenn Sie Staatsangehöriger eines Landes außerhalb des Schengen-Raums sind und Sie Länder wie Deutschland oder die Schweiz besuchen wollen, benötigen Sie ein Schengen-Visum. Für dieses Visum ist eine Krankenversicherung verpflichtend, die über eine Mindestdeckungssumme von €30.000 für medizinische Notfälle verfügt. Neben einmaligen Low-Cost-Angeboten bietet AXA Versicherungen an, die langfristig gelten und die für Personen geeignet sind, die sich öfter im Schengen-Raum aufhalten. Ein Vergleich der Krankenversicherungen für das Schengen-Visum lohnt sich also.

Schengen-Visum: Krankenversicherung Vergleich

Beim Abschluss der benötigten Krankenversicherung kommt es ganz auf Ihre Bedürfnisse an. Handelt es sich um einen einmaligen Trip oder werden Sie mehrmals den Schengen-Raum bereisen? Möchten Sie neben den Ländern des Schengen-Raums Großbritannien oder Irland besuchen, die beide nicht zum Schengen-Raum gehören? Für alle drei Szenarien bietet AXA unterschiedliche Versicherungen an: Schengen Low Cost, Schengen Europe Travel und Schengen Multitrip. Während die Low-Cost-Variante und die Europe-Travel einmalig für die Reise abgeschlossen wird, läuft die Multi-Trip-Versicherung über das Jahr weiter und erneuert sich.

Krankenversicherung-Vergleich: Abdeckung der medizinischen Kosten

Das Schengen-Visum hat eine klare Ansage: €30.000 muss eine Krankenversicherung mindestens für medizinische Kosten und Notfälle abdecken. Mit der Low-Cost-Variante ab €0,99 pro Tag ist diese Summe gewährleistet. Wer aber mehr Leistung möchte, sollte die Europe-Travel ab €1,50 pro Tag oder die Multi-Trip ab €298 im Jahr nutzen, denn diese decken Summen von bis zu €100.000 ab. Gerade, wenn es um Krankenhausaufenthalte und eine Rückführung geht, können größere Kosten entstehen, die damit abgedeckt werden. Bei einem Krankenrücktransport decken die beiden Versicherungen auch den Rücktransport der sonstigen versicherten Parteien ab. Bei der Low-Cost-Variante wird nur die Rückbeförderung des Gepäcks bezahlt.

Vergleich Schengen-Versicherung: Sind Kinder mitversichert?

Bei der Low-Cost-Versicherung sind die Kinder nicht mitversichert, bei der Europe-Travel- und Multi-Trip-Versicherung schon. Gerade, wenn Sie mit mehreren Kindern unterwegs sind, wird dies interessant.

Klinikaufenthalt: Was wird versichert?

Die Europe-Travel- und die Multi-Trip-Versicherung bieten mehr Leistungen im Fall eines Klinikaufenthalts. Gerade wenn Sie allein verreisen, möchten Sie sicherlich Beistand haben, wenn Sie Sie sich im Krankenhaus befinden. Die Versicherungen bezahlen bis zu 750€ für ein Hotelzimmer eines Verwandten oder Freund, der Sie besuchen möchte. Ebenso zahlen Sie insgesamt bis zu €500 Tagesgeld.

Krankenversicherung-Vergleich: Kosten im Todesfall

Es ist ein Fall, den man sich nicht vorstellen möchte, aber alle Versicherungen bezahlen die Rückführung der sterblichen Überreste und übernehmen die Beerdigung. Es ist eine stressige Situation für die Hinterbliebenen, deshalb bieten alle drei Versicherungen Unterstützung bei den Formalitäten an. Die Europe-Travel- und die Multi-Trip-Versicherung bezahlen zudem noch die vorzeitige Rückführung der übrigen versicherten Parteien und ihr Gepäck.

Schengen-Versicherung: Zusätzliche Leistungen

Eine Low-Cost-Variante wird immer ein Grundgerüst sein, dafür bezahlt man bei den anderen Versicherungen ein bisschen mehr. Diese übernehmen dafür Leistungen für einige Ärgernisse, die bei einer Reise passieren können. Wenn zum Beispiel der Ausweis oder die Reisepapiere gestohlen werden und diese wiederbeschafft werden müssen, zahlen die Versicherung bis zu €100. Mit bis zu €100 sind auch mögliche Kommunikationskosten abgedeckt, die auftreten, wenn zum Beispiel das Handy gestohlen wurde. Ebenso wird das Übersenden von notwendigen Medikamenten aus der Heimat übernommen. Auch wenn Sie zusätzliche Brillen, Kontaktlinsen oder Prothesen benötigen, werden die Versandkosten übernommen.

Wenn Sie eine Bergtour machen oder eine Ski-Reise sind auch die Kosten für eine mögliche Such- oder Bergungsaktion bis zu €5000 gedeckt.

Krankenversicherung für Schengen-Visum: Keine Selbstbeteiligung

Dies dürfte eines der wichtigsten Punkte beim Abschluss einer Krankenversicherung für ein Schengen-Visum sein. Bei allen Versicherungen, auch bei der Schengen-Low-Cost-Variante, müssen Sie nichts zu der medizinischen Behandlung zuzahlen. Eine kostspielige Selbstbeteiligung fällt weg.

Ein Vergleich der Krankenversicherungen für das Schengen-Visum funktioniert wie alle Versicherungsvergleiche: Schauen Sie genau, was Ihre Bedürfnisse sind und wie viel Risiko Sie eingehen wollen. Reicht Ihnen die Grundversorgung mit der Mindestabdeckung oder ist es Ihnen wichtiger, dass alle Eventualitäten abgesichert sind? Reisen Sie mit Kindern, empfiehlt sich die Europe-Travel-Versicherung, denn damit ist auch Ihr Nachwuchs mitversichert. Reisen Sie über die Jahre oft in den Schengen-Raum lohnt sich die Multi-Trip-Versicherung.

AXA bietet für alle Bedürfnisse die entsprechenden Versicherungen, die von allen Botschaften und Konsulaten anerkannt werden.