Visum Reisekrankenversicherung für Griechenland

Ihr nächstes Reiseziel: Griechenland? Sie wollen das Land der antiken Hochkultur und Städte wie Athen, Thessaloniki, Patras, Iraklio und Piräus besuchen? Da Griechenland zu den 26 Schengen-Ländern gehört, müssen Sie sich vorab informieren, ob Sie ein Schengen-Visum für Griechenland brauchen. Wenn Sie zu den visumpflichtigen Nicht-EU-Ländern gehören, ist für den Visumantrag eine Reisekrankenversicherung für Griechenland notwendig. Auch für alle anderen Reisenden wird eine Auslandskrankenversicherung für den Griechenland-Urlaub ans Herz gelegt, denn Kosten für Rückholung und Bergung werden auch nicht von der Europäischen Krankenkassenkarte übernommen. Wir klären Sie im folgenden Artikel auf, wer genau eine obligatorische Reisekrankenversicherung für Griechenland braucht und wem diese Option frei steht. Außerdem erfahren Sie welche Kriterien eine Schengen-Visum-Versicherung für Griechenland erfüllen muss und wie Sie im Notfall in Griechenland handeln müssen.
 

Wenn Sie wissen wollen in welche Länder Sie mit einer Schengen-Krankenversicherung noch reisen können, dann klicken Sie in die Liste aller Länder, die von der Reiseversicherung für ein Schengen-Visum für Griechenland ebenfalls gedeckt werden!

Wer braucht eine Reisekrankenversicherung in Griechenland?

  1. Sie sind Nicht-EU-Bürger und visumpflichtig?

    Griechenland gehört zur Schengen-Zone. Für die Schengen-Zone müssen über 100 ausländische Staatsangehörige ein Schengen-Visum beantragen. Gehören Sie zu den visumpflichtigen Staatsbürgern, dann müssen Sie für Ihre Einreise nach Griechenland ein Visum und eine Schengen-Reisekrankenversicherung beantragen. Mit dem Visum und der passenden Versicherung können Sie später in Griechenland und in allen Schengen-Ländern frei reisen. Achten Sie beim Abschluss der Schengen-Auslandskrankenversicherung darauf, dass Sie den Anforderungen entspricht, die vom Visakodex der Europäischen Union festgelegt worden sind. Wenn Sie ein Visum beantragen wollen, wenden Sie sich an die griechische Botschaft oder das griechische Konsulat in Ihrem Land. Ein Schengen-Visum können Sie übrigens bei allen Auslandsvertretungen der Schengen-Länder beantragen. Sollte Griechenland allerdings Ihr Hauptreiseziel sein, dann müssen Sie sich obligatorisch an die griechischen Behörden wenden. Geben Sie dort Ihren vollständigen Visumantrag samt Versicherungsnachweis über eine Schengen-Krankenversicherung ab.

    Gut zu wissen: Wenn Sie keine passende Reisekrankenversicherung für Griechenland und den Schengen-Raum vorweisen, wird Ihr Visumantrag nicht bearbeitet!
     

  2. Sie sind Nicht-EU-Bürger und nicht visumpflichtig?

    Als nicht-visumpflichtiger Bürger können Sie ohne Visum und somit ohne Schengen-Visum-Reisekrankenversicherung in Griechenland einreisen. Im Fall einer Krankheit oder eines Unfalls während Ihres Griechenland-Urlaubs müssen Sie allerdings alle Kosten alleine tragen. Sie haben ohne Reisekrankenversicherung für Griechenland keine Möglichkeit diese Kosten zurückerstattet zu bekommen. Damit Ihre Reise nach Europa nicht zum Alptraum wird und Sie sorgenfrei reisen können, ist der Abschluss einer Reisekrankenversicherung auch für Sie ratsam.
     

  3. Sie sind EU-Bürger?

    Als gesetzlich versicherter EU-Bürger oder Bürger der Schweiz, Liechtenstein, Norwegen oder Island können Sie in Griechenland in dringenden Fällen mit der Europäischen Krankenversicherungskarte (EHIC) zum Arzt gehen, ohne dass Ihnen hohe Kosten entstehen. Ausgestellt wird die Karte nur für gesetzlich Krankenversicherte in der EU. Die Europäische Krankenversicherungskarte ist allerdings kein Ersatz für eine Reisekrankenversicherung für Griechenland. Inbegriffen sind weder Leistungen der privaten Gesundheitsversorgung noch andere Kosten, die Ihnen entstehen könnten, wie zum Beispiel ein Rückflug in Ihr Heimatland, bei Bergungsaktionen oder bei Wiedererwerb verlorenen oder gestohlenen Eigentums. Außerdem garantiert die EHIC keine kostenlose Behandlung. In bestimmten Fällen erhalten Sie nur einen Teil der Kosten zurück. Auch als EU-Bürger macht es Sinn sich Gedanken über eine zusätzliche private Reiseversicherung für Auslandsaufenthalte zu machen!

Welche Kriterien muss eine Krankenversicherung für Griechenland für ein Schengen-Visum erfüllen?

Damit Ihre Reisekrankenversicherung für ein Visum in Griechenland akzeptiert wird, muss die Versicherung den Kriterien des Schengen-Visakodex entsprechen. Alle drei AXA Reisekrankenversicherungen für Griechenland und den gesamten Schengen-Raum erfüllen diese Kriterien und bieten darüber hinaus vorteilhafte Leistungen. Seit über 10 Jahren stellt AXA Reiseversicherungen für Schengen-Visa aus, die von allen Botschaften und Konsulaten anerkannt werden.

 

Voraussetzungen für das Schengen-Visum:

  • Versicherungsschutz in Griechenland und in allen anderen Schengen-Ländern (wenn gewünscht auch in Nicht-Schengen-Ländern möglich)
  • Mindestdeckung von mindestens 30.000 Euro (wenn gewünscht auch mehr möglich)
  • Übernahme der Kosten für dringende medizinische Versorgungen und/oder Krankenhausbehandlungen, Rückführung aus gesundheitlichen Gründen und im Todesfall
  • Schutz für die gesamte Dauer des Aufenthalts

Vorteile der AXA-Schengen-Versicherungen:

  • Attraktive Preise: die günstigste Krankenversicherung beginnt bei 0,99 € pro Reisetag und staffelt sich nach Dauer des Aufenthalts. Für einen Griechenland-Urlaub von einer Woche sind Sie ab 20 € (Low-Cost-Versicherung) oder 30 € (Europe-Travel-Versicherung) bestens abgesichert
  • Schnelle Online-Buchung
  • 24/7 Unterstützung und Hilfe im Notfall
  • Rückerstattung der Kosten für die Reiseversicherung, wenn Ihr Visumantrag abgelehnt wird, insofern Sie einen offiziellen Beleg vorweisen können
  • Abschluss unabhängig von Alter und Nationalität möglich (auch Senioren über 70 oder 80 Jahre erhalten die gleichen Leistungen)
  • Kein medizinischer Fragebogen
  • Keine Selbstbeteiligung

Was tun, wenn ich mich in Griechenland verletze oder krank werde?

Eine Virusinfektion, ein Biss einer Sandviper oder ein Unfall bei einer Bootstour - AXA ist immer für Sie da und das 24 Stunden 7 Tage die Woche. Wenn Sie sich in Griechenland oder in einem anderen Schengen-Land verletzt haben oder krank sind, rufen Sie noch vor der medizinischen Behandlung unsere AXA-Hotline an. Sie erhalten Beistand, Beratung und Hilfe von unseren Experten, die Ihnen u.a. helfen, die bestmögliche Versorgung zu finden. Die Nummer der Hotline finden Sie auf Ihrem Versicherungszertifikat.

 

Teilen Sie folgende Informationen am Telefon mit:

  • die Nummer Ihrer Versicherungspolice
  • Ihre Kontaktdaten (Telefon und Adresse), unter denen Sie erreichbar sind
  • Kontaktdaten anderer Personen vor Ort

Wichtig: Nur mit Rechnungen kann AXA Schengen Ihnen Ihre Kosten zurückerstatten! Denken Sie daran, sich immer eine Rechnung geben zu lassen, wenn Sie sich im Ausland behandeln lassen müssen. Auf der Rechnung müssen alle einzelnen Leistungen ersichtlich sein. Fotografieren Sie Ihre Rechnungen ab und schicken Sie diese per Mail an Ihren Mailaccount. So können Sie sicher gehen, dass sie nicht verloren gehen.

Nützliche Informationen über Griechenland

  • Hauptstadt: Athen
  • Amtssprachen: Griechisch
  • Währung: Euro (EUR)
  • Telefonvorwahl: +30
  • Stromspannung: 230 Volt
  • Notfall-Rufnummern: Europäische Notfallnummer: 112 | Feuerwehr: 199 | Polizei: 100
  • Klima: Das Klima ist in Griechenland vorwiegend mediterran. Die Sommer sind trocken und sehr warm bis heiß und das Thermometer klettert oft über 30 Grad. Im Winter herrschen milde Temperaturen bei vermehrtem Niederschlag.
  • Zeit: Die Winterzeit beträgt in Griechenland UTC + 2 Stunden, die Sommerzeit UTC + 3 Stunden. Die Umstellung auf die Sommerzeit erfolgt am letzten Wochenende im März und die Umstellung auf die Winterzeit am letzten Wochenende im Oktober.
  • Impfungen: Achten Sie darauf, dass die Standardimpfungen bei Ihnen und Ihren Kindern auf Stand sind. Es gibt keine Pflichtimpfungen für die Einreise nach Griechenland.
  • Gesundheit: Als Reiseimpfungen werden Impfungen gegen Hepatitis A, bei Langzeitaufenthalt oder besonderer Exposition auch gegen Hepatitis B und FSME empfohlen.
  • Kriminalität: Vor allem in den Großstädten Athen, Thessaloniki und Piräus kommt es vermehrt zu Kleinkriminalität wie Taschendiebstählen und Handtaschenraub. Seien Sie vor allem an Flughäfen, Bahnhöfen und in öffentlichen Verkehrsmitteln wie insbesondere der Metro besonders aufmerksam und achten Sie auf Ihre Wertsachen. Parken Sie Ihr Fahrzeug auf bewachten Parkplätzen und lassen Sie keine Wertsachen zurück.
  • Besonderheiten: Das Festland Griechenlands wie auch die Inseln liegen in einer seismisch aktiven Zone, weshalb es häufiger zu Erdbeben kommen kann.
     

Wie komme ich nach Griechenland?

Mit dem Auto: Auf dem Festland existiert ein Netz gut ausgebauter Straßen, auf den Inseln nur mit Einschränkungen. Nationalstraßen sind blau ausgeschildert, Autobahnen grün. Bei einer Reise nach Griechenland auf dem Landweg müssen Sie auch die Einreisebestimmungen der Transitländer beachten. Die Nachbarländer Albanien, Nordmazedonien und die Türkei gehören nicht zum Schengen-Raum und können nicht mit dem Schengen-Visum bereist werden. Bulgarien ist dem Schengener Abkommen noch nicht beigetreten, wendet aber Regelungen bereits teilweise an. Die Promillegrenze beträgt in Griechenland 0,5. Für Fahranfänger, Motorrad- und Berufskraftfahrer jedoch 0,0. Halten Sie sich an Verkehrsregeln, um hohe Bußgelder zu vermeiden und nehmen Sie grundsätzlich keine unbekannten Personen ohne Ausweispapiere, insbesondere Anhalter im Fahrzeug mit, da die Gefahr besteht unwissentlich Migranten zu schleusen. Das Schleusen von Migranten wird in Griechenland hart bestraft.
 

Mit dem Flugzeug: In Griechenland gibt es etwa 15 internationale Flughäfen. Größter und wichtigster Flughafen ist der Flughafen Athen-Eleftherios Venizelos, neben dem Flughafen in Thessaloniki. Weitere wichtige Touristen-Flughäfen sind Iraklio, Rhodos, Kos, Korfu, Chania und Zakynthos.

 

Mit dem Zug: Das Eisenbahnnetz ist in Griechenland weit weniger ausgebaut, als in Mitteleuropa und hat eine geringere Bedeutung. Das liegt unter anderem an der Topografie Griechenlands, die aus Gebirgen und vielen Inseln besteht. Die griechische Bahngesellschaft heißt OSE. Mit dem Bus: Viele Busunternehmen bieten internationale Verbindungen nach Griechenland und nationale Verbindungen im Land zu sehr günstigen Preisen an. Schauen Sie auf den Seiten von Flixbus, BlaBlaBus, Omio etc. nach, um Ihre passende Busverbindung nach Griechenland zu finden. Wenn Sie im Besitz eines Schengen-Visums sind, achten Sie auch hier auf die Einreisebestimmungen der Transitländer!
 

Mit der Fähre: Von Italien aus können Sie mit einer Fähre nach Griechenland reisen. Die Häfen Igoumenitsa (für den Westen und Norden des Landes) sowie Patras auf dem Peloponnes (für den Süden des Landes) sind für Verbindungen zwischen Italien und Griechenland von Bedeutung. Auch innerhalb des Landes spielt die Schifffahrt aufgrund der vielen Inseln eine große Rolle. Fähren verkehren zu allen größeren Inseln und von dort zu benachbarten kleineren Inseln.
 

Schon gewusst?

Der richtige Name für Griechenland ist “Hellas” oder amtlich “Hellenische Republik”!
Der offizielle Name Griechenlands ist nicht Griechenland, wie die meisten denken, sondern “Hellenische Republik” oder kurz “Hellas” oder “Ellada”.
 

Von 3054 Inseln in Griechenland sind nur 87 bewohnt!
Griechenland ist weltweit eines der Länder mit den meisten Inseln, doch die meisten sind nicht bewohnbar, sondern Eilande und Felseninseln.

 

In Griechenland liegt der südlichste Punkt Europas!
Die Insel Gavdos im Libyschen Meer gilt geographisch als südlichster Punkt Europas.

 

Griechenland ist ein Gebirgsland!
Trotz langer Küste und vieler Inseln ist Griechenland vor allem ein Gebirgsland. 77,9 % des Landes sind Gebirge! Die höchste Erhebung ist der Mytikas (2917 m) im Gebirgszug des Olymp. In Griechenland ist also auch Skifahren kein Problem.

FAQ: Visum Reisekrankenversicherung Griechenland

Welche Kriterien muss eine Schengen-Visum-Krankenversicherung für Griechenland erfüllen um akzeptiert zu werden?

Die Versicherung wird von der griechischen Botschaft oder dem griechischen Konsulat akzeptiert, wenn folgende Kriterien erfüllt sind:
1. Die Reisekrankenversicherung für Griechenland muss auch alle anderen Schengen-Länder abdecken
2. Kosten für dringende medizinische Versorgung und Krankenhauskosten sowie Rückführung ins Heimatland garantieren
3. Eine Mindestdeckung von 30.000 Euro für die Dauer Ihres Aufenthalts aufweisen.

Bin ich verpflichtet eine Reiseversicherung für Griechenland abzuschließen?

Wenn Sie ein Schengen-Visum beantragen, dann ja. Als nicht-visumpflichtiger Drittstaatsangehöriger oder als EU-Bürger steht Ihnen diese Option frei. Allen Reisenden wird vom Auswärtigen Amt eine private Reisekrankenversicherung empfohlen! Beachten Sie, dass auch die Europäische Versicherungskarte kein Ersatz für eine Reisekrankenversicherung für Griechenland ist!

Wie teuer ist eine Schengen-Visum-Krankenversicherung?

AXA bietet Ihnen drei unterschiedliche Tarife und Versicherungspolicen. Die günstigste Variante (Low Cost) können Sie bereits für 20 € für einen einwöchigen Urlaub in Griechenland abschließen. Wenn Sie erweiterten Schutz und eine höhere Versicherungssumme wünschen, dann können Sie die “Europe Travel” Versicherung bereits für 30 € für eine Woche abschließen.