Gästeversicherung für die Schweiz und für Schengen-Visa

Planen Sie eine Reise in die Schweiz? Gute Idee, denn neben Alpenromantik ist die Schweiz ein echtes Land der Superlative und eines der innovativsten und sichersten Reiseländer der Welt! Egal, ob Sie privat oder aus geschäftlichen Gründen in die Schweiz reisen, als Nicht-EU-Bürger brauchen Sie eventuell ein Schengen-Visum und eine Schengen-Visum-Gästeversicherung für die Schweiz. Wir klären Sie auf! Folgen Sie unserem Leitfaden und finden Sie alle wichtigen Informationen für Ihre Reise in die Schweiz und die Schengen-Reisekrankenversicherung.
 

Wenn Sie erfahren wollen in welche Länder Sie mit Ihrer Schengen-Gästeversicherung außer der Schweiz noch reisen können, dann klicken Sie in die Liste aller Länder, die von der Reiseversicherung für ein Schengen-Visum Schweiz gedeckt werden!

Wer braucht eine Gästeversicherung für die Schweiz?

  1. Sie müssen ein Visum für eine Reise in die Schweiz beantragen?

    Sie kommen aus dem Nicht-EU-Ausland und Ihr Land gehört zu den visumpflichtigen Ländern? In diesem Fall müssen Sie, wie über 100 andere Staatsbürger auch ein Schengen-Visum beantragen, dass für die 26 Länder der Schengen-Zone gültig ist, wozu auch die Schweiz gehört. Für Ihren Visumantrag wiederum brauchen Sie eine obligatorische Schengen-Reisekrankenversicherung für ausländische Gäste. Schließen Sie für den Zeitraum Ihrer Reise eine Schengen-Gästeversicherung für die Schweiz ab und legen Sie den Versicherungsnachweis Ihrem Visumantrag bei. Nur mit einer gültigen Schengen-Krankenversicherung für ausländische Gäste wird Ihr Visumantrag bearbeitet.

    Wenden Sie sich für Ihren Visumantrag an die Schweizer Botschaft oder an das Schweizer Konsulat in Ihrem Wohnort. Reichen Sie dort das Visumantragsformular mit den vollständigen Unterlagen ein, zu denen auch die Reisekrankenversicherung für Ausländer in der Schweiz gehört. Achten Sie dabei unbedingt darauf, dass Ihre Reisekrankenversicherung den Kriterien des Schengener Visakodexes entspricht, also eine Schengen-Visum-Reiseversicherung für die Schweiz ist.
     

  2. Sie müssen kein Visum für eine Reise in die Schweiz beantragen?

    Sie sind Nicht-EU-Bürger, aber Ihr Land ist von der Schengen-Visumpflicht befreit? In diesem Fall brauchen Sie a) kein Visum und b) keine obligatorische Schengen-Gästeversicherung für Touristen in der Schweiz. Um Ihre Reise in die Schweiz ohne Sorgen genießen zu können, ist es dennoch eine vernünftige Entscheidung eine Reisekrankenversicherung vor der Abreise abzuschließen. Die Schweiz hat zwar viele Vorteile, ist aber auch "das teuerste Land der Welt" - vor Norwegen, Island und Japan. Die medizinische Versorgung ist in der Schweiz ausgezeichnet, aber auch eine der teuersten der Welt. Ein Skiunfall in Zermatt, ein Sturz bei einer Wanderung durch die Schweizer Alpen oder ein Straßenunfall in Genf können Sie direkt in die Notaufnahme bringen. Diese Zwischenfälle könnten Sie ohne eine Gästeversicherung für die Schweiz finanziell ruinieren, da Sie alle Kosten für die medizinische Versorgung und mögliche Krankenhausaufenthalte aus eigener Tasche bezahlen müssten. Die Kosten werden Ihnen nicht erstattet und Sie erhalten keine Unterstützung in dieser schlimmen Situation, die keiner erleben möchte.

Wie kann AXA helfen?

AXA Schengen ist Profi auf dem Gebiet von Gästeversicherungen für Touristen in der Schweiz und für den Schengen-Raum. Seit über 10 Jahren stellt AXA Schengen Reiseversicherungen aus, die von allen Botschaften und Konsulaten anerkannt werden.
 

Unsere Reisekrankenversicherungen für die Schweiz und den gesamten Schengen-Raum bieten vorteilhafte Leistungen:

  • Schutz in allen Schengen-Ländern, darunter auch in der Schweiz, wenn gewünscht auch in Nicht-Schengen-Ländern
  • Mindestdeckung von mindestens 30.000 Euro (ca. 33.000 USD), wenn gewünscht auch mehr
  • Übernahme der Kosten für dringende medizinische Versorgungen und/oder Krankenhausbehandlungen, Rückführung aus gesundheitlichen Gründen und im Todesfall
  • Schutz für die gesamte Dauer des Aufenthalts
  • Attraktive Preise: die günstigste Reisekrankenversicherung für die Schweiz beginnt bei 0,99 € pro Reisetag
  • Schnelle Online-Buchung
  • 24/7 Unterstützung und Hilfe im Notfall
  • Rückerstattung der Kosten für die Reiseversicherung, wenn Ihr Visumantrag abgelehnt wird, insofern Sie einen offiziellen Beleg vorweisen können
  • Keine Selbstbeteiligung

Gut zu wissen: Bei AXA gibt es keine Altersgrenze! Der Abschluss einer Gästeversicherung für die Schweiz über 80 Jahre ist bei AXA ohne Probleme möglich und bietet die gleichen Kosten und Leistungen wie für alle anderen! Alle Gästeversicherungen für die Schweiz von AXA können Sie unabhängig von Ihrem Alter oder Ihrer Nationalität abschließen.

Wie gehe ich vor, wenn ich mich in der Schweiz verletze oder krank werde?

Wenn Sie kostenpflichtige medizinische Hilfe in Anspruch nehmen müssen, weil Sie während Ihrer Reise in der Schweiz oder in einem anderen Schengen-Land krank geworden sind oder ein Unfall passiert ist, dann rufen Sie direkt unsere AXA-Schengen-Hotline an. Die Telefonnummer finden Sie auf Ihrer Versicherungspolice.
 

Teilen Sie unserem AXA-Mitarbeiter folgende Informationen mit:

  • die Nummer Ihrer Versicherungspolice
  • Ihre Kontaktdaten (Telefon und Adresse), unter denen Sie erreichbar sind
  • Kontaktdaten anderer Personen vor Ort

Wichtig: Lassen Sie sich eine Rechnung ausstellen, wenn Sie für die Behandlung bezahlen mussten, in der alle erbrachten Leistungen ersichtlich sind. Die Rechnung müssen Sie nach Zustimmung von AXA ASSISTANCE vorlegen, damit Ihnen der Betrag zurückerstattet werden kann. Wir raten Ihnen alle Rechnungen in Ihrer Cloud zu speichern.

Nützliche Informationen über die Schweiz

  • Hauptstadt: Bern
  • Amtssprachen: Deutsch, Französisch, Italienisch und Rätoromanisch
  • Währung: Schweizer Franken/CHF
  • Telefonvorwahl: +41
  • Stromspannung: 230 Volt
  • Notfall-Rufnummern: Polizei: 117 | Feuerwehr und Unfall: 118
  • Klima: Alpin-gemäßigt. Im Sommer liegen die Temperaturen zwischen 18 und 28° und im Winter zwischen -2 und 7°. Im Gebirge kann es zu schwerem Schneefall, Lawinenabgängen und Erdrutschen kommen. Beachten Sie bei Aktivitäten in den Schweizer Bergen aktuelle Wettervorhersagen und holen Sie sich Informationen beim Schweizer Alpen Club ein.
  • Zeit: Die Winterzeit ist UTC + 1 Stunde, die Sommerzeit UTC + 2 Stunden. Die Umstellung auf die Sommerzeit erfolgt am letzten Wochenende im März und die Umstellung auf die Winterzeit am letzten Wochenende im Oktober.
  • Impfungen: für die Einreise in die Schweiz gibt es keine Pflichtimpfungen, achten sie dennoch darauf, dass die Standardimpfungen bei Ihnen und Ihren Kindern auf Stand sind.
  • Gesundheit: Als Reiseimpfung (z. B. für Wanderurlaube in der Schweiz) wird eine Schutzimpfung gegen die durch Zecken übertragbare Frühsommer-Meningoenzephalitis (FSME) empfohlen.
  • Risiken: Die Schweiz gilt als einer der sichersten Länder der Welt, was die Kriminalität betrifft. Risiken betreffen in der Schweiz vor allem sportliche Aktivitäten. In den Schweizer Bergen kommt es jährlich immer mehr zu schweren oder sogar tödlichen Unfällen. Im Jahr 2018 starben in den Schweizer Alpen und im Kanton Jura 207 Menschen.
     

Wie komme ich in die Schweiz?

Mit dem Auto: Die Schweiz hat ein sehr gut ausgebautes Straßennetz, dass Sie sogar in abgelegene Gebiete bringt. Um auf den Schweizer Nationalstraßen (Autobahnen und Autostraßen) fahren zu können, brauchen alle Autofahrer eine Autobahnvignette. Die Schweizer Vignette ist 14 Monate lang gültig, vom 1. Dezember des Vorjahres bis zum 31. Januar des Folgejahres (z.B. vom 1. Dezember 2020 bis zum 31. Januar 2022). Sie können die Vignette einfach über das Internet bestellen. Sie kostet im Jahr 2020 40 Schweizer Franken (etwa 38 €). Die Promillegrenze in der Schweiz beträgt 0,5 und für Fahranfänger in den ersten 3 Jahren 0,1. In der Schweiz besteht ganzjährig Lichtpflicht, das heißt, dass auch tagsüber mit Abblend- oder Tagfahrlicht gefahren werden muss.
 

Achtung: Die Bußgelder in der Schweiz sind hoch: 200 CHF (etwa 188 €) müssen Sie zahlen, wenn Sie keine Autobahnvignette besitzen. Im Ausland zugelassene Autos werden besonders kontrolliert.

 

Mit dem Flugzeug: Die meisten internationalen Flüge landen auf den Flughäfen Zürich, Genf, Basel und Bern.
 

Mit dem Zug: Die Schweiz hat das dichteste Eisenbahnnetz der Welt. Es gibt viele direkte Zugverbindungen, die die Schweiz mit den Nachbarländern Deutschland, Italien, Frankreich und Österreich verbindet. Die meisten Eisenbahnstrecken werden von den Schweizerischen Bundesbahnen (SBB) betrieben.

 

Mit dem Bus: Viele Busunternehmen bieten internationale Verbindungen in die Schweiz zu sehr günstigen Preisen an. Schauen Sie auf den Seiten von Flixbus, BlaBlaBus, Omio etc. nach, um Ihre passende Busverbindung in die Schweiz zu finden.
 

Schon gewusst?

Die Schweiz hat die kleinste aktive Armee der Welt!
Die bunte Schweizer Garde umfasst 110 ständige Mitarbeiter. Die Garde, die Sie auch im Vatikan sehen, wurde übrigens in den katholischen Kantonen der Schweiz für den Papst rekrutiert.

 

Die Schweiz hieß früher Helvetia!
Die Schweiz wurde von Julius Caesar “Helvetia” genannt, als er die keltischen Truppen Helvetii besiegte, die zwischen den Alpen und dem Jura-Gebirge wohnten. Heute kennen viele Helvetica als Schriftform.

 

Sie sind in der Schweiz nie mehr 16 Kilometer von einem See entfernt!
Die Schweiz hat mehr als 1500 Seen, weshalb Sie fast überall in Ihrer Umgebung einen See finden werden. Das erklärt auch, dass 60 Prozent des Stroms durch Wasserkraft generiert werden.

FAQ: Gästeversicherung Schweiz

Ist eine Auslandskrankenversicherung für die Schweiz nötig?

Reisende aus dem Nicht-EU-Ausland, die ein Schengen-Visum brauchen, müssen unbedingt eine Schengen-Gästeversicherung für die Schweiz abschließen. Allen nicht-visumpflichtigen Reisenden wird zu einer Reisekrankenversicherung geraten - obligatorisch ist sie aber nicht.
EU- und EFTA-Bürger, die gesetzlich versichert sind, sind grundsätzlich mit der Europäischen Krankenkarte für dringend notwendige Arztbesuche versichert. Beachten Sie allerdings, dass bei der Europäischen Krankenversicherung kein Rücktransport und keine Bergungskosten enthalten sind. Übrigens: Bei Wohnsitz in der Schweiz ist innerhalb einer Frist von drei Monaten der Abschluss einer schweizerischen Krankenversicherung erforderlich.

Deckt die Schengen-Visum-Gästeversicherung für die Schweiz die Kosten der Bergrettung?

In der Schweiz müssen die Kosten der Bergrettung von der geretteten Person getragen werden. Eine Bergrettung kann mehrere Tausend Euro kosten. AXA bietet zwei Reisekrankenversicherungen für die Schweiz mit erweitertem Schutz, die Such- und Rettungskosten bis zu 5.000 € mit versichert. Wählen Sie dafür die AXA-Schengen-Versicherung “Europe Travel” oder “Multi Trip”.

Mein Schengen-Visum für die Schweiz wurde abgelehnt! Was ist mit den Kosten für die Versicherung?

AXA Schengen bietet die Rückerstattung Ihrer Gästeversicherung für die Schweiz an, wenn Ihr Visumantrag abgelehnt wurde. Vorausgesetz, Sie legen eine Kopie des offiziellen Ablehnungsbescheids vor.