Was ist das Schengen-Visum C?

104 Nationen müssen ein Visum beantragen, wenn Sie kurze Zeit nach Europa, oder um genauer zu sein in den Schengen-Raum einreisen wollen. Unter den verschiedenen Schengen-Visa-Arten ist das Schengen-Visum C für Kurzaufenthalte und Reisen bis maximal 90 Tage das am häufigsten beantragte Visum. Wir erklären Ihnen, was Sie alles über das Schengen-Visum der Kategorie C und den Visumantrag wissen müssen.

Das C-Visum für Kurzaufenthalte im Überblick

Das Schengen-Visum C ist ein Kurzzeitvisum für 3 Monate und kann nach Ablauf nicht verlängert werden. Es ist das am weitesten verbreitete Visum und gehört zur Kategorie der einheitlichen Schengen-Visa (USV). Im Gegensatz zum nationalen D-Visum ist die Beantragung eines Schengen-Visum C unbürokratischer und wird in der Regel innerhalb von 15 Tagen ausgestellt.

Mit einem Schengen-Visum C können Sie sich innerhalb der 26 Länder des Schengen-Raums frei bewegen. Hierzu zählen die 22 EU-Mitgliedsstaaten, mit Ausnahme von Irland, Zypern, Bulgarien, Rumänien und Kroatien. Außerdem gehören die vier Staaten Island, Norwegen, die Schweiz und Liechtenstein zum Schengen-Raum. In ganz besonderen Fällen kann das Schengen-Visum C auch als Visum mit begrenzter räumlicher Gültigkeit (LTV) ausgestellt werden. In diesen Ausnahmefällen dürfen Sie nur in ein bestimmtes Schengen-Land reisen oder nur in die Schengen-Länder, die explizit erwähnt werden.

Welche Kategorien des Schengen-Visum C gibt es?

Beim Antrag eines C-Visums können Sie zwischen einer ein-, zwei- oder mehrmaligen Einreise in den Schengen-Raum wählen. Auf Ihrem Visum-Etikett finden Sie den Vermerk unter “Anzahl der Einreisen”. Unabhängig von der Anzahl der Einreisen darf Ihr Aufenthalt die Dauer von 90 Tagen innerhalb des 180-Tage-Zeitraums in keinem Fall überschreiten.

  • Schengen-Visum C Single Entry: Beim einmaligen Eintritt dürfen Sie nur einmal in das Schengen-Gebiet einreisen. Verlassen Sie die Schengen-Zone, so ist der Wiedereintritt nicht möglich, selbst wenn das Visum noch gültig ist!
     
  • Schengen-Visum C Double Entry: Ein Visum mit doppeltem Eintritt macht zwei Einreisen während der Gültigkeit des Visums in den Schengen-Raum möglich, ohne dass Sie ein weiteren Visumsantrag stellen müssen. Für diesen Fall gilt: Nach der zweiten Ausreise aus dem Schengen-Gebiet ist die Wiedereinreise nicht möglich, auch wenn das Visum noch gültig ist!
     
  • Schengen-Visum C Multiple Entry: Das Schengen Multivisum ermöglicht Ihnen die mehrfache Einreise in den Schengen-Raum. Das Multivisum kann mit einer Gültigkeit von ein, drei oder bis zu fünf Jahren ausgestellt werden.

Wer braucht ein Schengen-Visum C?

Staatsangehörige von Nicht-Schengen-Staaten beziehungsweise von Drittländern, die kein Abkommen zur Visaliberalisierung abgeschlossen haben, benötigen ein Schengen-Visum für den Aufenthalt in Europa. Sehen Sie sich die Liste visumpflichtiger Länder an.

Das Schengen-Visum Typ C eignet sich für Geschäftsreisen, den Besuch von Familien, Freunden und Bekannten sowie für touristische Reisen. Sie brauchen kein C-Visum, wenn Sie eine Aufenthaltserlaubnis oder ein nationales D-Visum für längerfristige Aufenthalte besitzen.

Wo kann ich das Schengen-Visum beantragen?

Mit dem C-Visum können Sie zwar mehrere Schengen-Länder bereisen, den Visumsantrag sollten Sie jedoch immer bei der Botschaft des Landes stellen, das Hauptreiseziel ist. Bei einem Aufenthalt in mehreren Schengen-Ländern gilt das Land, wo Sie die meiste Zeit der Reise verbringen, als Hauptreiseland.

Wie kann ich ein Schengen-Visum C beantragen?

Der Antrag für einen Schengen-Visum C erfolgt persönlich, da Sie Ihre Fingerabdrücke abgegeben müssen. Dafür vereinbaren Sie einen Termin mit der zuständigen Auslandsvertretung (oder mit dem zuständigen Visazentrum) des Landes, in welchem Sie die meiste Zeit Ihrer Reise verbringen wollen. In der Zwischenzeit bereiten Sie Ihren Schengen-Visum-Antrag vor. Zu Ihrem persönlichen Termin bringen Sie neben dem ausgefüllten Antragsformular alle Nachweise und Dokumente mit.

Was braucht man für den Visumantrag?

Kurze Checkliste für den Antrag eines C-Visums:

  • Gültiger Reisepass, der auch über den Aufenthalt hinaus für mindestens 3 weitere Monate gültig ist
  • Vollständig ausgefülltes Visumantragsformular
  • Zwei kürzlich aufgenommene biometrische Fotos
  • Nachweis über die Ein- und Ausreise aus dem Schengen-Gebiet 
  • Nachweis der Unterbringung vor Ort oder ein Einladungsschreiben des Gastgebers 
  • Nachweis über ausreichend finanzielle Mittel für die Dauer des Aufenthaltes oder ggf. eine Verpflichtungserklärung
  • Eine Reisekrankenversicherung mit einer Mindestdeckung von 30.000 Euro im medizinischen Notfall bei Krankheit, Unfall oder aber Rückführung im Todesfall

Wie kann AXA helfen?

Sie können Ihre Kranken- und Reiseversicherung mit AXA online schon ab 0,99 € pro Tag abschließen. Eine Bescheinigung, mit der Sie Ihre Versicherung nachweisen können, wird Ihnen sofort ausgestellt, sodass Sie mit Ihrem Visumantrag nicht warten müssen. AXA-Reiseversicherungen werden in allen Botschaften und Konsulaten der Schengen-Länder akzeptiert.

Wie teuer ist das Schengen-Visum C?

Ein Schengen-Visum kostet: 

  • 80 € für Erwachsenen und Kinder ab 12 Jahren 
  • 40 € für Kinder von 6 bis 12 Jahren 
  • 35 € für Staatsangehörige aus Russland, Armenien und Aserbaidschan

Von der Visumgebühr befreit sind Kinder unter 6 Jahren, Schüler, Studenten und Teilnehmer an Aufbaustudiengängen sowie Vertreter gemeinnütziger Organisationen bis zum Alter von 25 Jahren und Forscher aus Drittstaaten. Für die Bearbeitungsdauer des Visumverfahrens werden bis zu 15 Arbeitstage angesetzt. Allerdings kann es während der Hauptreisezeiten zu längeren Wartezeiten kommen.

Wie lange ist ein Schengen-Visum C gültig?

Generell hängt die Gültigkeit Ihres Visums für die einfache oder mehrfache Einreise von der Botschaft ab. In der Regel ist das Visum aber ein Jahr gültig. Sie können sich maximal 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen im Schengen-Raum aufhalten. Die Gültigkeit des Schengen-Visums beginnt mit dem Tag des ersten Eintritts in den Schengen-Raum.

Wichtig zu wissen: Das C-Visum ist nicht verlängerbar. Sie können anschließend keine Aufenthaltserlaubnis beantragen. Nach Ablauf der Gültigkeit Ihres Visums müssen Sie den Schengen-Raum auf jeden Fall verlassen.

Wie wird der Aufenthalt im Schengen-Gebiet berechnet?

Um den Aufenthalt in der Schengen-Zone zu berechnen, wird an dem Tag der Kontrolle auf den zurückliegenden 180-Tage-Zeitraum geschaut. Wenn Sie in den zurückliegenden 180 Tagen noch keine 90 Tage im Schengen-Raum verbracht haben, ist Ihr Aufenthalt legal. Bei einem C-Visum ist der Aufenthalt auf maximal 90 Tage begrenzt, wobei die Tage des Ein- und Austritts auch als volle Tage gelten.

Diese Artikel könnten Sie auch interessieren:

FAQ Rubrik

Wer braucht ein Schengen-Visum für 90 Tage?

Aktuell müssen 104 Drittstaaten ein Schengen-Visum für Kurzaufenthalte im Schengen-Raum beantragen. Drittstaatsangehörige deren Länder ein Visaliberalisierungabkommen mit den Schengen-Ländern abgeschlossen haben können maximal 90 Tage visumfrei einreisen.

Kann man ein Schengen-Visum C verlängern?

Ein Schengen-Visum ist nicht verlängerbar. Nur in schwerwiegenden Ausnahmefällen - durch höhere Gewalt oder humanitäre Gründe können Sie vor Ort das C-Visum verlängern.

Kann ich mit einem C-Visum eine Erwerbstätigkeit aufnehmen?

Das C-Visum beinhaltet keine Arbeitserlaubnis - sodass mit dem Schengen-Visum C keine Arbeit aufgenommen werden darf. Wenn Sie planen einer Erwerbstätigkeit nachzugehen - müssen Sie ein Arbeitsvisum in Form eines nationalen Visums (D-Visum) beantragen.