Wie beantrage ich ein Sprachvisum für Deutschland?

Deutschland ist ein beliebtes Reiseziel für Menschen aus aller Welt. Viele Ausländer, die nach Deutschland reisen, sind Visumpflichtig. Für visumpflichtige Staatsbürger bietet Deutschland Visa-Arten für verschiedene Reisezwecke. Für Reisende, die aus touristischen oder geschäftlichen Zwecken für maximal 90 Tage innerhalb von sechs Monaten nach Deutschland oder den gesamten Schengen-Raum reisen möchten, gibt es das Schengen Visum Typ C. Wenn Sie in Deutschland allerdings länger als 90 Tage bleiben möchten, um an einem Sprachkurs teilzunehmen, können Sie ein spezielles Sprachvisum für Deutschland beantragen. Wir zeigen Ihnen, welche Voraussetzungen Sie für ein Sprachkursvisum in Deutschland erfüllen müssen.

Welches Visum benötige ich für einen Sprachkurs in Deutschland?

Je nachdem wie lange Sie für Ihren Sprachkurs in Deutschland bleiben, brauchen Sie unterschiedliche Visa:

  • Ein Schengen-Visum Typ C für Kurzzeitaufenthalte: Wenn Ihr Sprachkurs nicht länger als 90 Tage dauert, können Sie auch mit einem Schengen-Visum einen Sprachkurs besuchen
  • Ein Sprachkursvisum in Form eines nationalen Visums für Langzeitaufenthalte: Wenn Ihr Deutsch-Sprachkurs länger als 90 Tage dauert und Sie deshalb länger als 3 Monate in Deutschland bleiben wollen, müssen Sie ein Sprachkursvisum in Form eines nationalen D-Visums beantragen.

Wenn Sie ein deutsches Langzeitvisum für länger als 90 Tage beantragen, um einen Deutschkurs zu besuchen, haben Sie zwei Möglichkeit für einen Sprachvisum-Antrag:

  • Ein Sprachvisum benötigen Sie, wenn Sie den Deutschkurs aus beruflichen oder privaten Gründen absolvieren möchten.
  • Ein studienvorbereitendes Sprachvisum ist erforderlich, wenn Sie den Kurs zur Vorbereitung auf ein Studium an einer Universität in Deutschland belegen.

Was sind die Voraussetzungen für ein Sprachvisum in Deutschland?

Sie möchten in Deutschland aus privaten oder beruflichen Gründen an einem Intensivsprachkurs für mehr als 90 Tage teilnehmen? Dann beantragen Sie ein Sprachvisum, auch teilweise Bildungsvisum genannt. Ihr geplanter Deutschkurs muss dabei gewisse Voraussetzungen erfüllen, damit Ihnen das Sprachvisum genehmigt wird.

Sprachvisum Deutschland: Voraussetzungen an den Sprachkurs

  • Kurslänge begrenzt auf 3 bis 12 Monate
  • mindestens 18 Unterrichtsstunden pro Woche

Wann beantrage ich ein studienvorbereitendes Sprachvisum?

Wenn Sie in Deutschland an einer Universität studieren möchten, sollten Sie über besonders gute Deutschkenntnisse mit dem Niveau C1 verfügen und die Deutsche Sprachprüfung für den Hochschulzugang (DSH) an einer Universität Ihrer Wahl oder die Prüfung "TELC C1 Hochschule" bestanden haben. Werden Sie also einen Sprachkurs besuchen, um die nötigen Voraussetzungen für ein anschließendes Studium in Deutschland nachweisen zu können, dann stellen Sie einen Antrag auf ein studienvorbereitendes Sprachvisum.

Hinweis: Wer nach dem Sprachkurs an einer deutschen Hochschule studieren möchte, benötigt ein Studienvisum oder ein Studienbewerbervisum. Beantragen können Sie das Visum bei der deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland.

Wo kann ich das Sprachkursvisum für Deutschland beantragen?

Ihren ausgefüllten und unterschriebenen Antrag mit allen erforderlichen Nachweisen für ein Sprachvisum in Deutschland müssen Sie persönlich bei der deutschen Auslandsvertretung an Ihrem Wohnort einreichen. Weil Sie grundsätzlich mit einer Bearbeitungsdauer von bis zu vier Monaten rechnen sollten, empfehlen wir Ihnen sich möglichst rechtzeitig mit der Botschaft oder dem zuständigen Konsulat in Ihrem Heimatland in Verbindung zu setzen.

Was brauche ich alles für die Beantragung eines Sprachvisums?

Neben dem ausgefüllten Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels benötigen Sie weitere wichtige Unterlagen wie etwa einen gültigen Reisepass oder eine Bescheinigung der Sprachschule, um Ihr Sprachvisum für Deutschland erfolgreich beantragen zu können. Damit Ihrem Sprachkurs in Deutschland nichts im Wege steht, haben wir für Sie eine Checkliste mit allen notwendigen Dokumenten zusammengestellt, die Sie gemeinsam mit Ihrem Antrag bei der deutschen Auslandsvertretung abgeben sollten.

Checkliste für Ihren Antrag:

  • ausgefüllter und unterschriebener Antrag auf Erteilung eines Aufenthaltstitels
  • gültiger Reisepass
  • ein aktuelles biometrisches Passfoto
  • Nachweis über Intensivsprachkurs
    • Bescheinigung der Sprachschule
    • Vertrag mit der Sprachschule
  • Bestätigung über die Anzahlung der Kursgebühr
  • Krankenversicherung für die Dauer des Sprachkurses
  • Nachweise über gesicherten Lebensunterhalt
    • Sperrkonto
    • Abgabe einer Verpflichtungserklärung durch Dritte auf amtlichem Vordruck
    • oder notariell beglaubigte Erklärung der Eltern, mit Nachweisen über das Einkommen der Eltern in den letzten sechs Monaten
  • Nachweis über Hauptwohnsitz in Deutschland
    • Bescheinigung über die Anmeldung der Wohnung (Meldebestätigung)
    • Mietvertrag und Einzugsbestätigung des Vermieters
  • Motivationsschreiben für den Besuch des Sprachkurses
  • Nachweis der gezahlten Gebühr für das Visum

Welche Krankenversicherung für mein Sprachvisum?

Um ein Sprachvisum zu erhalten, benötigen Ausländer, die für mehr als 90 Tage nach Deutschland und Europa kommen, eine Reisekrankenversicherung, die den Anforderungen der EU und den Leistungen der gesetzlichen Krankenkassen in Deutschland entspricht.

Die Krankenversicherung sollte:

  • vor hohen Arzt- und Krankenhauskosten schützen
  • den Krankenrücktransport ins Heimatland gewährleisten

Warum brauche ich ein Sperrkonto?

Bei der Beantragung des Visums müssen Sie nachweisen können, dass Sie über ausreichend finanzielle Mittel verfügen. Zu diesem Zweck wird ein sogenanntes Sperrkonto bei einer deutschen Bank eingerichtet. Wo Sie das Sperrkonto einrichten, können Sie dabei selbst entscheiden.

Wichtig ist, dass folgende Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Das Sperrkonto muss über so viel Guthaben verfügen, dass die Dauer des geplanten Aufenthalts in Deutschland finanziell abgedeckt ist. Der Regelbetrag, der auf dem Konto eingezahlt sein muss, beträgt 10.236 Euro.
  • Der Inhaber darf nur 853 Euro pro Monat von dem Sperrkonto abheben.

Wie teuer ist ein Visum für einen Sprachkurs?

Die Gebühren für ein Sprachkursvisum in Deutschland sind abhängig von der Geltungsdauer des Visums. Bis zu einem Jahr fallen Gebühren für den Antragsteller in Höhe von 100 € an, darüber hinaus von 110 €.

Kann ich mein Sprachkursvisum verlängern?

Ihr Sprachkursvisum für Deutschland berechtigt Sie ausschließlich zum Besuch eines Sprachkurses und wird zunächst für drei Monate erteilt. In einigen Fällen kann das Sprachvisum um weitere 9 Monate bei Ihrer zuständigen Ausländerbehörde verlängert werden.

Mit Ihrem Sprachvisum für Deutschland dürfen Sie nicht:

  • zu einem Studenten- oder Bewerbervisum wechseln,
  • ein Universitätsstudium beginnen,
  • eine Zulassung zur Universität beantragen,
  • eine Arbeitserlaubnis beantragen oder
  • eine Erwerbstätigkeit ausüben.

Wie kann AXA helfen?

Wenn Sie einen Kurzaufenthalt in Deutschland planen und einen Sprachkurs belegen, der nicht länger als 3 Monate dauert, dann müssen Sie eine Schengen-Reiseversicherung für Ihren Visumantrag vorlegen. Sollten Sie länger als 3 Monate in Deutschland bleiben und bei Ihrer Einreise noch nicht über eine Krankenversicherung versichert sein, dann können Sie sich ebenfalls über AXA absichern. Die AXA-Schengen Krankenversicherungen Low Cost und Europe Travel sind für Aufenthalte bis 6 Monaten in Deutschland und im Schengen-Raum geeignet und entsprechen den Schengen-Visa-Kriterien. Mit der Versicherung Europe Travel sind Sie außerdem in EU-Ländern versichert, die nicht zum Schengen-Raum gehören, wie beispielsweise Irland, Bulgarien und Rumänien sowie die Mikrostaaten Liechtenstein, San Marino, Andorra, Monaco und Vatikanstadt. Bestellen Sie online und in wenigen Klicks die passende Krankenversicherung für Ihr Sprachvisum Deutschland. Den Nachweis über die Versicherungspolice können Sie von zuhause ganz bequem ausdrucken und Ihrem Visumantrag beilegen.

Häufige Fragen zum Antrag eines Visums für Deutschland

Wie lange darf man als Ausländer in Deutschland bleiben?

Es gibt für Deutschland unterschiedliche Aufenthaltstitel. In der Regel wird eine Aufenthaltsgenehmigung für eine Dauer von längstens drei Jahren erteilt.

Was braucht man für ein Besuchervisum nach Deutschland?

Für die Beantragung eines Besuchervisums (Schengen-Visum) wird eine Gebühr von 80 Euro erhoben. Zudem müssen Sie einen ausgefüllten und unterschriebenen Antrag sowie die notwendigen Dokumente und Nachweise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung in Ihrem Heimatland abgeben.

Wie bekommt man ein Arbeitsvisum für Deutschland?

Ein Arbeitsvisum für Deutschland muss vor der Einreise bei der zuständigen deutschen Auslandsvertretung des Heimatlandes beantragt werden. Neben dem Visumsantrag sind aussagekräftige Unterlagen zur Qualifikation sowie zur beabsichtigten Tätigkeit (z.B. ein konkretes Arbeitsplatzangebot) sowie Unterlagen zu der geplanten Unterkunft in Deutschland (z.B. Mietvertrag) vorzulegen.