Touristenvisum Österreich beantragen: Alle Infos im Überblick

Sie wollen als Drittstaatsangehöriger einen Urlaub in Österreich machen oder planen eine Europa-Rundreise und reisen als Erstes in Österreich ein? Dann brauchen Sie abhängig von Ihrer Nationalität eventuell ein Visum für Österreich. Wenn Ihr Urlaub in Österreich und im Schengen-Raum nicht länger als 90 Tage beträgt, können Sie ein Touristenvisum für Österreich in Form eines Schengen-Visums beantragen. Dieses Visum ist nur für Kurzaufenthalte gedacht und nicht verlängerbar. Wir geben Ihnen hilfreiche Tipps, wie Sie ein Touristenvisum für Österreich beantragen können.

Wer braucht ein Touristenvisum für Österreich?

Da sich alle EU-Bürger und Bürger der EFTA-Staaten Island, Norwegen, Liechtenstein und Schweiz frei im Schengen-Raum bewegen dürfen, brauchen Sie kein Visum für die Einreise in Österreich. Lediglich einen gültigen Personalausweis sollte man dabei haben. Gleiches gilt für touristische Reisen bis 90 Tage für Drittstaatsangehörige, die ein Visaliberalisierungsabkommen mit Österreich und den übrigen Schengen-Staaten abgeschlossen haben. Allerdings müssen sich die visumfreien Drittstaaten ab 2022 darauf einstellen, dass Sie vor Ihrer Einreise in Österreich die Einreisegenehmigung ETIAS online beantragen müssen. Alle übrigen Bürger von Nicht-EU-Ländern und Nicht-Schengen-Ländern, die nicht von der Visumpflicht entbunden sind, brauchen ein Österreich-Visum auch für Urlaubs- und Reisezwecke. Die Liste der Visumpflichten für Österreich finden Sie auf der Seite des Bundesministerium für Inneres.

Beispiele Visumpflicht:

  • Touristenvisum Österreich für Türken notwendig: Da die Türkei nicht zur EU und nicht zum Schengen-Raum gehört und kein Visaliberalisierungsabkommen unterschrieben hat (nur türkische Spezialpässe sind visumfrei)
  • Touristenvisum Österreich für US-Bürger nicht notwendig: Als Drittstaat haben die Vereinigten Staaten von Amerika ein Visaerleichterungsabkommen mit der EU unterschrieben. US-Bürger können bis zu 3 Monate visumfrei in Österreich einreisen.

Welche Visa-Kategorien gibt es in Österreich?

Um zu verstehen, welche Art von Visum Sie wählen müssen, erläutern wir Ihnen kurz die Unterschiede der Visa-Arten in Österreich. Neben dem Flughafentransitvisum (Visum A genannt) können Sie hauptsächlich zwischen folgenden Visa für Österreich wählen:

  1. Flughafentransitvisum
    (auch Visum A, Schengen-Visum A genannt)
    Wenn die Transitzone eines österreichischen Flughafens nicht verlassen wird, sind Ausländer in der Regel nicht visumpflichtig. Nur folgende Staatsangehörige brauchen für einen Transit in Österreich dennoch ein Flughafentransitvisum: Afghanistan, Bangladesch, Demokratische Republik Kongo, Eritrea, Äthopien, Ghana, Iran, Irak, Nigeria, Pakistan, Somalia, Sri Lanka, Syrien
     
  2. Visum für Kurzaufenthalte
    (auch Visum C, Reisevisum oder Schengen-Visum genannt)
    Hierbei handelt es sich um das klassische Touristenvisum für Österreich. Mit einem Touristenvisum für Österreich dürfen Sie sich 90 Tagen innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen in Österreich aber auch im gesamten Schengen-Raum aufhalten. Beachten Sie: Ein Visum mit dem Zweck “Tourismus” kann für maximal 90 Tage pro Halbjahr beantragt und ausgestellt werden. Ein längeres Visum ist in der Regel für touristische Zwecke NICHT vorgesehen.
     
  3. Visum für längere Aufenthalte
    (auch Visum D, Aufenthaltsvisum Österreich oder Schengen-Visum D genannt)
    Mit einem D-Visum für Österreich dürfen Sie sich mit Angabe von Gründen bis 6 Monate und in einzelnen Fällen bis 12 Monate in Österreich aufhalten. Mit einem D-Visum können Sie ebenfalls 90 Tage in einem Zeitraum von 180 Tagen in andere Schengen-Länder reisen.
     
  4. Aufenthaltstitel für Österreich
    (zu unterscheiden in Aufenthaltsbewilligung oder Niederlassungsbewilligung)
    Wenn Sie länger als 6 Monate in Österreich bleiben wollen, müssen Sie unbedingt einen Aufenthaltstitel beantragen. Wenn Sie nicht visumfrei in Österreich einreisen dürfen, müssen Sie zusätzlich ein D-Visum zur Abholung Ihres Aufenthaltstitels beantragen.

Wohin kann ich mit einem Touristenvisum Österreich reisen?

Wenn Sie ein Touristenvisum für Österreich erhalten haben, können Sie innerhalb von 90 Tage in einem Halbjahr nicht nur in Österreich Urlaub machen, sondern auch in alle anderen Schengen-Länder reisen - vorausgesetzt auf Ihrem Visum-Etikett im Reisepass ist nichts Gegenteiliges vermerkt.

In diese Länder können Sie neben Österreich ohne zusätzliches Visum reisen: Belgien, Dänemark, Deutschland, Estland, Finnland, Frankreich, Italien, Griechenland, Lettland, Litauen, Luxemburg, Malta, Niederlande, Österreich, Polen, Portugal, Schweden, Slowakei, Slowenien, Spanien, Tschechische Republik, Ungarn sowie die Nicht-EU-Mitglieder Schweiz, Norwegen, Island und Liechtenstein.

Wie beantrage ich ein Touristenvisum für Österreich?

Grundsätzlich können Sie Visa für Österreich nur persönlich in Ihrem Heimatland bei der österreichischen Auslandsvertretung beantragen. Außerdem sollte das Land Österreich Ihr Hauptreiseziel sein. Auf der Seite des österreichischen Bundesinnenministeriums finden Sie eine Liste aller österreichischen Auslandsvertretungen.

Wenn Sie eine Rundreise in Europa planen und kein Hauptreiseziel haben, dann beantragen Sie Ihr Schengen-Visum C bei dem Land, in das Sie als Erstes einreisen. Sollte das Österreich sein, dann wenden Sie sich an die österreichischen Behörden im Ausland.

Wenn Sie planen in ein Nicht-Schengen-Land zu reisen (außer es handelt sich um einen Flughafentransit), dann beachten Sie bitte, dass Sie nicht nur ein Single-Entry-Visum, sondern ein Double-Entry-Visum oder gegebenenfalls sogar ein Multi-Entry-Visum beantragen müssen. Bei einem Single-Entry können Sie nur ein Mal in den Schengen-Raum einreisen, mit einem Double-Entry hingegen zweimal. Ein Multivisum ermöglicht Ihnen unbegrenzte Einreisen, solange Ihr Visum gültig ist. Allerdings ist es selten der Fall, dass Erstantragsteller ein Multivisum erhalten.

Touristenvisum Österreich Schritt-für-Schritt-Anleitung

  1. Stellen Sie Ihr Visum für Ihre Einreise in Österreich rechtzeitig! Sie können ein Reisevisum bereits 3 bis 6 Monate (je nach Nationalität) vor Ihrer geplanten Reise nach Österreich beantragen. Spätestens allerdings 15 Tage davor.
  2. Versichern Sie sich, dass Sie einen gültigen Reisepass haben (in den letzten 10 Jahren ausgestellt, 3 Monate bis nach Ausreise gültig, 2 freie Seiten)
  3. Reservieren Sie einen Termin bei der Visastelle
  4. Füllen Sie das Antragsformular für ein Touristenvisum für Österreich aus
  5. Sammeln Sie alle erforderlichen Dokumenten für Ihren Visumantrag
  6. Gehen Sie persönlich zu Ihrem Visatermin und reichen Sie Ihren Antrag vollständig bei der österreichischen Vertretung ein
  7. Lassen Sie sich bei Ihrem Termin Ihre Fingerabdrücke abnehmen (falls Sie dies in den letzten 59 Monaten noch nicht getan haben)
  8. Bezahlen Sie die Visumgebühr
  9. Bewertung Ihres Visumantrags durch die Behörde: Ist Ihr Antrag vollständig, plausibel und ist erkennbar, dass Sie die Bereitschaft besitzen den Schengen-Raum wieder zu verlassen
  10. Nach einer Bearbeitungszeit i.d.R. von 15 Tagen können Sie Ihren Pass samt Touristenvisum für Österreich abholen

Gut zu wissen: die Bearbeitungszeit für Touristenvisa kann in einzelnen Fällen auch bis zu 45 Tage dauern. Ebenso müssen Sie mit einer verlängerten Antragszeit rechnen, sollten Sie Ihren Antrag nicht richtig ausgefüllt haben. In der Regel werden Touristenvisa aber innerhalb von 15 Tagen ausgestellt.

Welche Dokumente brauche ich für ein Reisevisum?

Um ein Touristenvisum Österreich zu beantragen, müssen Sie folgende Dokumente vollständig bei Ihrem Termin in der Visastelle einreichen.

  • Gültiges Reisedokument
  • Visum-Antragsformular: Geben Sie hier als Hauptzweck Tourismus an
  • Angabe zur Häufigkeit der Einreise: in der Regel wird ein Touristenvisum als Single-Entry-Visum ausgestellt. Das heißt Sie können nur einmal in den Schengen-Raum einreisen. Sollten Sie ein Double-Entry oder Multivisum brauchen, dann müssen Sie dies begründen.
  • Passbild (Hochformat 35 x 45 mm) nach den vorliegenden Passbildkriterien
  • Vorlage einer Schengen-Reisekrankenversicherung, die alle Risiken abgedeckt und für den gesamten Zeitraum Ihrer Reise gültig ist
  • Nachweis über ausreichende finanzielle Mittel, um die Reise zu bestreiten und die Rückreise wieder antreten zu können (z.B. mit Gehaltsauszügen)
  • Nachweise über Ihre geplante Reise (Hin- und Rückflugticket, Hotelbuchungen, Buchungsbelege)
  • ggf. Einladungsschreiben, falls Sie nicht in Hotels übernachten, sondern bei Freunden oder Familie, die in Österreich wohnhaft sind
  • Es darf kein Aufenthaltsverbot oder eine Ausschreibung eines Schengen-Staates gegen Sie vorliegen

Gut zu wissen: Falls Sie nicht genügend finanzielle Mittel für Ihre Reise nach Österreich haben, kann ein Freund oder Verwandter aus Österreich eine Verpflichtungserklärung erstellen. Mit einer Verpflichtungserklärung erklärt sich die in Österreich wohnhafte Person bereit alle Kosten, die aufkommen könnten zu übernehmen. Details wie eine Verpflichtungserklärung für ein Visum erteilt wird, erfahren Sie ebenfalls auf unserer Seite.

Was kostet das Touristenvisum Österreich?

Wenn Sie Ihren Visumantrag für Ihren Urlaub in Österreich abgeben, müssen Sie auch die Visumgebühr bezahlen.

Das Touristenvisum Österreich für 3 Monate kostet:

  • 80 Euro für Erwachsene
  • 40 Euro für Jugendliche zwischen 6 und 12 Jahren
  •  i.d.R 35 Euro für Staatsbürger von Ländern, die das EU-Visumerleichterungsabkommen unterschrieben haben

Das Touristenvisum Österreich ist kostenfrei für:

  • Kinder unter 6 Jahren ● Schüler, Studenten, Teilnehmer von Aufbaustudiengängen und mitreisendes Lehrpersonal
  • Forscher, die zu Forschungszwecken oder für Seminare reisen
  • Vertreter gemeinnütziger Organisationen bis 25 Jahre, die an Veranstaltungen teilnehmen

Wie kann AXA bei der Beantragung meines Touristenvisums helfen?

Für den Antrag eines Touristenvisums für Österreich benötigen Sie zwingend eine Reise- und Krankenversicherung, die alle 26 Länder des Schengen-Raums abdeckt (auch diejenigen, die Sie nicht besuchen wollen). Sollten Sie diese nicht vorlegen, wird Ihr Antrag abgelehnt. Außerdem muss die Visum-Reiseversicherung Kosten für Unfälle und Krankheiten mit einem Mindestbetrag von 30.000 € abdecken. AXA bietet verschiedene Versicherungspolicen für Reisen in Europa an, die alle Kriterien für das klassische Schengen-Visum erfüllen und von allen Botschaften und Konsulaten akzeptiert werden.

Wählen Sie zwischen einer kostengünstigen Option, die nur 0,99 € (1,11 $) pro Reisetag kostet und einer umfassenden Multi-Trip-Versicherung für ein ganzes Jahr oder länger. Sollten Sie planen mit Ihrem Touristenvisum neben Österreich auch in Nicht-Schengen-Länder zu reisen, dann sind nutzen Sie unsere Europe Travel Versicherung. Das Versicherungszertifikat für einen Schengen-Visumantrag wird Ihnen direkt per E-Mail zugesandt, so dass Sie Ihren Visumantrag sofort fertigstellen können.

FAQ zum Touristenvisum Österreich

Wie lange kann ich mit einem Touristenvisum in Österreich bleiben?

Auf Ihrem Visum-Etikett finden Sie die genaue Gültigkeit Ihres Reisevisums. Maximal können Sie jedoch mit einem Touristenvisum für 90 Tage innerhalb von 180 Tagen in Österreich und im gesamten Schengen-Raum bleiben.

Kann man ein Touristenvisum verlängern?

Das Schengen Visum C -welches als klassisches Touristenvisum in allen Schengen-Staaten beantragt werden kann- ist nicht verlängerbar. Nur in Notfällen ist es möglich ein Touristenvisum vor Ort zu verlängern. Das Überziehen des Visums gilt nicht als Notfall!

Kann man mit einem Touristenvisum für Österreich arbeiten?

Nein. Mit einem Visum ist jede Art der Arbeitsaufnahme verboten. Das gilt ebenso für Bürger von Nicht-EU-Länder- die aufgrund von Abkommen visumfrei einreisen dürfen. Wenn Sie in Österreich arbeiten wollen- müssen Sie im Vorfeld eine Arbeitserlaubnis und einen Aufenthaltstitel für Erwerbszwecke beantragen. Ausnahmen gibt es lediglich für Saisonarbeitskräfte.