Schengen-Visum: Was ist das?

Ein Schengen-Visum berechtigt Sie offiziell dazu, alle 26 Länder im Schengen-Raum innerhalb eines Zeitraums von 180 Tagen für 90 Tage zu besuchen. Allerdings kann Ihnen die Einreise in einen Schengen-Staat verweigert werden, wenn Sie die für Ihren Visumantrag erforderlichen Unterlagen nicht vorlegen können – deshalb sollten Reisende diese Dokumente während ihrer Reise stets bei sich tragen.

Was ist der Schengen-Raum?

Der Schengen-Raum ist ein Verbund europäischer Staaten, die Grenzkontrollen zwischen einander abgeschafft haben; dazu zählen Deutschland, Frankreich, Italien, Spanien, die Niederlande, Polen und die skandinavischen Länder, aber nicht Großbritannien und Irland. Die meisten EU-Staaten gehören zu den Unterzeichnenden des Schengener Abkommens, aber es haben auch einige Staaten wie Bulgarien und Rumänien unterzeichnet. Sie sind noch keine aktiven Staaten, aber haben sich zum Beitritt in der Zukunft verpflichtet.

Wer braucht ein Visum für Europa?

Staatsangehörige der meisten Länder der Welt, darunter aus allen afrikanischen Staaten, Indien, China und Russland, brauchen ein Schengen-Visum, um in den Schengen-Raum einzureisen. Die USA, Kanada, Mexiko, Brasilien, Australien und Japan haben mit der EU jedoch ein Abkommen geschlossen, das die Visapflicht aufhebt. Das heißt, Bürger dieser Staaten brauchen kein Visum, wenn ihre Reise kürzer als 90 Tage ist. Wer in diesen Staaten wohnhaft ist, jedoch Staatsangehöriger eines Landes mit Visapflicht ist, muss dennoch eines beantragen.

Wie beantragt man ein Europa-Visum?

Reisende können ihr Visum von der Botschaft oder dem Konsulat des Landes bekommen, in das sie reisen wollen – manche Staaten, darunter auch Deutschland, haben diesen Prozess in einigen Ländern auch an Dienstleister ausgelagert. In jedem Fall ist die Vorlage eines Reisepasses oder Reisedokuments erforderlich, eine Erklärung zum Reisezweck, Nachweis einer Unterkunft, Finanzierungsbelege für die Reisedauer, ein aktuelles Foto sowie eine Reisekrankenversicherung. Diese sollten Sie in der Regel 90 Tage vor dem geplanten Reiseantritt einreichen. Sie müssen den Antrag bei der Botschaft des Landes stellen, in dem Sie sich am längsten aufhalten werden.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für Deutschland beantragen, wenn Sie aus den USA oder einem anderen Land kommen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für Frankreich beantragen, wenn Sie aus den USA oder einem anderen Land kommen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für Spanien beantragen, wenn Sie aus den USA oder einem anderen Land kommen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für Italien beantragen, wenn Sie aus den USA oder einem anderen Land kommen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für Griechenland beantragen, wenn Sie aus den USA oder einem anderen Land kommen.

Erfahren Sie, wie Sie ein Visum für die Niederlande beantragen, wenn Sie aus den USA, Großbritannien, den Philippinen oder einem anderen Land kommen.

Was kostet ein Schengen-Visum?

Ab Januar erhöhen sich die Kosten für ein reguläres Schengen-Visum von €60 auf €80.

Hier finden Sie sämtliche Informationen zu den Schengen-Visum-Kosten.

Was ist eine Schengen-Versicherung?

Um ein Schengen-Visum zu bekommen, muss Ihre Reisekrankenversicherung mehrere Bedingungen erfüllen. Sie muss im gesamten Schengen-Raum gültig sein (auch in den Staaten, die sich nicht besuchen wollen) und Unfälle, Krankheit und Notfallbehandlungen abdecken sowie die Rückführung in die USA im Todesfall, mit einer Deckungssumme von mindestens €30.000 ($26.855).

Warum sollten Sie die AXA-Schengen-Versicherung wählen?

AXA bietet verschiedene Versicherungen an, die den Anforderungen für ein Schengen-Visum genügen – von einer Low-Cost-Variante, die Sie ab €0,99 ($1,11) pro Tag auf Ihrer Reise schützt und die Mindestanforderungen erfüllt, bis hin zu einer Multi-Trip-Option, die auch zukünftige Reisen abdeckt. Bei keiner dieser Versicherungen müssen Sie Zuzahlungen zu den Behandlungskosten leisten.

AXA-Reisekrankenversicherungen werden von allen Botschaften und Konsulaten im Schengen-Raum anerkannt.